zur Navigation springen

Tanzen : Krönender Abschluss

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Pinneberger Lateinformation gewinnt auch das fünfte Saisonturnier und hat den Aufstieg im Blick

Wunsch und Realität. Nicht selten liegen beide Komponenten weit auseinander. Patrick Davids jedoch hätte sich wohl kaum ein gelungeneres Jubiläum vorstellen können. Zum 50. Turnier durfte sich der Tänzer mit seiner Lateinformation der Tanzsportabteilung (TSA) im VfL Pinneberg beim Abschlusswettbewerb vor heimischer Kulisse über einen erneut souveränen Triumph und noch dazu Bestnoten seitens der Wertungsrichter freuen. Damit haben die Pinneberger auch das fünfte Turnier der diesjährigen Saison in der Oberliga Nord A souverän für sich entschieden. Am 21. Mai geht es nun im Rahmen eines Aufstiegsturniers der jeweiligen drei besten Teams aus beiden Staffeln (A und B) um zwei Tickets für die Regionalliga Nord. Austragungsort wird abermals die Pinneberger Halle des Theodor-Heuss-Gymnasiums sein.

Der Weg in die dritthöchste deutsche Klasse ist also bereitet. „Wir haben einen tollen Durchgang gezeigt und uns im Finale noch einmal gesteigert“, freute sich VfL-Tänzerin und Pressewartin Carolin Simon über den gelungenen Abschluss, der für die hiesige TSA gleichzeitig auch eine Premiere darstellte. So fungierte der Verein erstmals in seiner Geschichte als Ausrichter eines Formationsturniers.

Erstmals in Augenschein nahmen die Pinneberger zudem ihre künftigen Aufstiegskonkurrenten aus der B-Staffel, die ebenfalls in der THS-Halle um die Gunst der Wertungsrichter buhlten. Hier unterstrich das TSC Walsrode B, gewann ebenfalls sämtliche fünf Turniere, seine Regionalliga-Ambitionen. „Wir wollen hoch“, hatte indes TSA-Vorstand Kai Hildebrandt schon vor Monaten angekündigt.

Am 21. Mai entscheidet sich, ob aus diesem Wunsch erneut Realität wird.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen