zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Krimi zum Saisonbeginn: Brandt trifft Roland Wedel ins Herz

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die letzte Szene des Spiels brachte die Entscheidung. In den Strafraum von Roland Wedel kam ein Flankenball geflogen, den Mario Engel in Richtung von Daniel Brandt abprallen ließ. Brandt überwand Keeper Marcel Börnecke mit einem Schuss aus acht Metern in die rechte Ecke. Sofort ertönte der Abpfiff. Die Bezirksliga-Fußballer von Union Tornesch feierten einen 1:0 (0:0)-Erfolg über die nach einjähriger Abwesenheit in die Bezirksliga zurückgekehrten Wedeler.

Den riesigen Jubel der Tornescher fasste Roland-Coach Dirk Kahl als Kompliment für das eigene Team auf. „Wer sich so freut, der ist doch heilfroh, gewonnen zu haben.“ Union-Coach Stefan Dösselmann beurteilte die Leistung seiner Mannschaft zwiespältig: „Einerseits hatten wir mehr als die Wedeler für den Sieg investiert. Andererseits kam oft der letzte Pass nicht an.“ Die gefährlichsten Aktionen gingen noch von Serge Haag aus, der in der 48. Minute Pech mit einem Lattenschuss hatte. Dirk Kahl bescheinigte seiner Elf ein „fantastisches Spiel“, mit der Einschränkung, dass Alexander Winkler frei vor Keeper Christoph Richter eine Großchance verstolperte (60.). Drei Minuten später scheiterte auch Josip Dilber mit einem Freistoß haarscharf.

Während FC Union kurzfristig den nach Tornesch gezogenen Mittelfeldspieler Fabian Tiedemann (22/SV Henstedt-Ulzburg) verpflichtete, mussten die Wedeler auf Hüseyin Ayik verzichten. TBS erteilte dem Mittelfeldflitzer keine Freigabe. Im Oddset-Pokal treten Union (TuS Hemdingen-Bilsen) und Roland (Gencer Birligi) heute bei Kreisligateams an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen