zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Kreisliga: Wann darf Union feiern?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Schramm fällt aus, spielt Schramm? Ihr Torwart-Problem lösen die Fußballer von Kreisliga-Tabellenführer Union Tornesch vor dem Spitzenspiel der Staffel 8 beim TSV Uetersen II vielleicht auf kuriose Weise.

Beim 4:2 gegen Gencler Birligi hatte sich Björn Schramm Rot eingehandelt, Zweit-Torwart Max Wunderlich steht wegen eines Fußbruchs nicht zur Verfügung. Nun wurden Trainer Mirco Seitz intern die Senioren-Torleute Olaf Schramm, mit Björn Schramm weder verwandt noch verschwägert, und Thorsten Kraski empfohlen.

Wer auch immer die Pfosten von Union Tornesch bewacht: Die Uetersener wollen ihm die Hölle heiß machen. „Wir lassen es nicht zu, dass Union in unserem Stadion den Titel feiert“, sagt TSV II-Trainer Sandor Horvath, der wie Assistent Marcel Reinke und Betreuer Wolfgang Brandt ein Jahr weitermacht. Mirco Seitz reagierte süffisant: „Dann feiern wir eben nach unserem Heimspiel gegen den TSV Seestermühe. Das wäre sowieso viel schöner.“

Seitz bangt um die angeschlagenen Martin Schwabe und Kai Fröhlich. Den Uetersenern fehlt Stürmer Tobias Brandt, der beim 3:1 in Quickborn eine Zerrung erlitt. Auf einen Tornescher Erfolg hofft der Tabellendritte Kummerfelder SV, der selbst bei der SV Lieth II vor keiner niedrigen Hürde steht. Der TuS Appen (beim TuS Holstein Quickborn) und der TuS Borstel (gegen den SSV Rantzau II) ringen um ihre Minimalchance auf den Klassenerhalt.

In der Staffel 7 wäre das Abstiegsschicksal von Sportfreunde Pinneberg im Falle eine Niederlage beim TSV Uetersen III besiegelt. Für die kommende Saison verpflichtete der Club Andree Grünwald (zuletzt TuS Borstel) als Coach.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen