zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Knackpunkt Annahme

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

VG Elmshorn startet mit Sieg und Niederlage in die neue Spielzeit

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2017 | 16:00 Uhr

Gegen die HT Barmbeck-Uhlenhorst überraschend deutlich 0:3 (19:25, 22:25, 24:26) verloren, aber zwei von drei möglichen Punkten mit dem 3:2 (25:!9, 21:25, 25:19, 22:25, 15:7) über die VG WiWa gesichert – der Start der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn in die neue Verbandsliga-Saison rief gemischte Gefühle hervor. So groß die Freude über den hart erkämpften Fünf-Satz-Erfolg über das Team aus Wandsbek war, so groß war der Ärger der Elmshorner Männer über das erste Spiel des Tages. „Da ging in der Annahme leider einiges daneben“, sagte VGE-Sprecher Markus Friebe. Die Elmshorner machten es den Gästen mit vielen Fehlern leicht, zu punkten. Zudem schied Bastian Schmitz Mitte des zweiten Satzes wegen Knieproblemen aus.

Die Pause zwischen den Partien reichte aber zu einer kleinen „Wunderheilung“. Gegen WiWa stand der Außenangreifer wieder in der Startformation und steigerte sich. „Er hat einen guten Job gemacht“, sagte Friebe. Die Annahme stand deutlich stabiler, und damit konnten die Elmshorner wie schon beim Erfolg im Flora-Pokal vor zwei Wochen den langjährigen Rivalen niederhalten. Besonders im Tiebreak baute die VGE viel Druck auf.

Drei Wochen hat Spielertrainer Martin Stegmann nun Zeit, um mit seiner Mannschaft an weiteren Feinheiten zu feilen. Am Sonntag, 8. Oktober, hat die VGE erneut Heimrecht, dann gegen Rissen und Altona 93.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen