zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga : Kampf um die Torjägerkrone

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Drei Angreifer ballern um die Wette. Moorrege siegt im Derby. Union Tornesch unterliegt Lieth.

Der „harte Kern“ feierte den Sieg noch bis Mitternacht in einem Wedeler Lokal. Mit einem Kopfballtreffer nach einem Eckball machte Jonas Kaiser das 1:0 für die Kreisliga-Fußballer des Moorreger SV im Derby der Staffel 8 über den bisherigen Tabellenführer Hetlinger MTV, der erstmals leer ausging, perfekt. „Hetlingen war überlegen. Doch wir haben gekämpft wie die Löwen“, freute sich MSV-Coach Arne Frank.

Neuer Spitzenreiter ist der Kummerfelder SV, dem sich der SC Egenbüttel III beim 1:6 (1:3) einfach nicht gewachsen zeigte. Prächtig unterstützt vom starken Moritz Fiedler erzielte Christopher Klengel seine Saisontore 14 bis 17. „Seine Konkurrenten hatten vorgelegt. Das ließ Christopher nicht ruhen“, sagte der Kummerfelder Co-Trainer Benjamin Kälberloh. Gemeint war zum einen Philippe Schümann, der mit drei Treffern, darunter ein verwandelter Elfmeter nach einem Foul von Keeper Florian Kuhn, beim 4:0 (2:0) des Heidgrabener SV auswärts über den SV Rugenbergen III schlechte Stimmung in Bönningstedt auslöste. „In dieser Form spielen wir nur um den Klassenerhalt“, fürchtet SVR III-Coach Rainer Judick. Kälberloh meinte aber auch Steven Schönfeld, der den 1. FC Quickborn im Alleingang mit fünf Treffern nach der Pause zum 5:0 (0:0) über den TSV Uetersen III schoss. Zudem holte Schönfeld einen Strafstoß heraus, den Michael Kuhse aber vergab.

Für Vorfreude auf das Quickborner Stadtderby am kommenden Sonntag um 12 Uhr sorgte auch der TuS Holstein Quickborn, der sich beim SSV Rantzau II 3:1 (2:0) erstmals auswärts durchsetzte. Vor allem der erste Durchgang bereitete dem sportlichen Leiter Fikret Yilmaz „viel Spaß“.

Den hatte die stark ersatzgeschwächte Zweite von Union Tornesch nicht. Gastgeber SV Lieth verwandelte das 0:1 von Sebastian Rose per Foulelfmeter in ein 3:1 (0:0), wobei das 1:1 aus abseitsverdächtiger Position und das 3:1 aus einer Tändelei von Torwart Andre´ Lambert resultierte.

Nach unten in der Tabelle muss sich inzwischen auch der TuS Hemdingen-Bilsen orientieren. Das hitzige Gastspiel bei Gencler Birligi endete 1:2 (1:2). Die SV Halstenbek-Rellingen III verlor 2:3 (0:1) bei Germania Schnelsen II.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen