zur Navigation springen

Fussball-Oddset-Pokal : Jeske schießt HR ins Finale

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

SV Halstenbek-Rellingen feiert 2:1-Sieg gegen Altona 93 / Tim Jeske trifft spät

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2017 | 16:00 Uhr

Heiko Barthel hielt es nicht mehr auf seinem Trainerstuhl. Der Coach des Fußball-Oberligisten SV Halstenbek-Rellingen stürmte auf das Feld, ihm folgten sämtliche Ersatzspieler und Betreuer, die bis dahin auf der Bank gesessen hatten. Ihr Ziel: Tim Jeske (kleines Foto). Der hatte soeben in der 90. Minute des Oddset-Pokal-Halbfinals den Ball von Altonas Jakob Sachs bei dessen Klärungsversuch genau vor die Füße gespielt bekommen, nicht lange überlegt und das runde Leder vorbei an AFC-Keeper Joshua du Preez ins Netz geschossen.

Wenige Augenblicke später pfiff Referee Florian Pötter das Spiel vor 1150 Zuschauern am Lütten Hall ab und sorgte damit für Gewissheit: HR steht – wie schon 2010 und 2005 – im Pokalfinale an der Hoheluft, das am 25. Mai stattfindet. „Das war schon ein Geschenk, ich krieg den Ball genau vor die Füße. Es gehört auch Glück dazu, weil man den ja auch erstmal reinmachen muss“, freute sich Jeske, „Es ist überragend, an der Hoheluft ein Finale zu spielen.“ Ehe Jeske sich zum Helden aufschwang, war Altona nach elf Minuten durch den Ex-Halstenbeker Eliezer Correia Ca in Führung geraten, nachdem HR-Keeper Mirko Oest bei einem Eckball nicht gut ausgesehen hatte.

Danach tat der AFC zu wenig, um das Spiel zu entscheiden. HR kam durch den eingewechselten Indrit Behrami zum Ausgleich (68.). „Wir haben offenbar ein Pokal- und ein Liga-Gesicht“, urteilte Barthel nach dem Schlusspfiff, „es war aber auch so, dass man vor Altona keine Angst haben musste. Die haben ein Tor gemacht und keiner weiß warum.“


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen