zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Janßen macht den Unterschied: TuS gewinnt das Quickborner Derby

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der vor fünf Wochen reaktivierte Stürmer entschied das Quickborner Stadtderby vor 300 Fans mit Toren in der 51. und 78. Minute zu Gunsten des TuS Holstein.

Olaf Janßen machte den Unterschied aus. Der vor fünf Wochen reaktivierte Stürmer entschied das Quickborner Stadtderby vor 300 Fans mit Toren in der 51. und 78. Minute zu Gunsten des TuS Holstein.

Die blau-weiß-roten Kreisliga-Fußballer verbesserten sich in der Staffel 8 auf den vierten Rang. Der unterlegene 1.FCQ hängt dem Nachbarn sieben Zähler hinterher, erwartet aber noch drei Punkte aus der abgebrochenen Partie gegen Gencler Birligi.

Eine Schlüsselszene war für FC-Coach Andy Marten die 18. Minute, als TuS-Keeper Sebastian Wiehe einen Foulelfmeter von Stefan Holm entschärfte. Zuvor war Holm von Benjamin Draeger zu Fall gebracht worden. TuS-Coach Lars Landschof konnte den Strafstoß nicht nachvollziehen. „Der Unparteiische war hervorragend“, betonte Marten. Einmal haderte trotzdem auch er mit dem Mann an der Pfeife. Während Colin Heath den Ball ins Netz köpfte, gingen Steven Schönfeld und ein Gegenspieler auf Tauchstation. Wer hatte wen zu Boden gerissen? Der Unparteiische sah ein Foul von Schönfeld und annullierte den Treffer (67.). Marten: „Pech gehabt.“

Lars Landschof aber war froh, sich intensiv um Janßen bemüht zu haben. Alte Geschichten wurden abgehakt. Janßen schoss nach einem Pass von Daniel Owusu das 1:0 und nach einem Zuspiel von Moritz Gelien das 2:0.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen