Handball-Landesliga : Individuelle Barmstedter Klasse von Uetersen nicht zu stoppen

Der Barmstedter Zehn-Tore-Mann Andreas Butzmann war nicht zu stoppen.
Foto:
Der Barmstedter Zehn-Tore-Mann Andreas Butzmann war nicht zu stoppen.

"Schwerer getan als erwartet": Barmstedter MTV schlägt den TSV Uetersen mit 36:28

shz.de von
05. November 2013, 12:00 Uhr

Erst in den letzten zehn Minuten setzte sich der Barmstedter MTV entscheidend zum 36:28-Endstand ab. Davor war der TSV Uetersen immer drauf und dran gewesen, den knappen Vorsprung der in dieser Saison noch ungeschlagenen Landesligahandballer einzuholen. Man habe sich schwerer getan als erwartet, gab BMTV-Sprecher Timm Schmidt zu.

Nicht zuletzt die individuelle Klasse gab den Ausschlag in dem BMTV-Heimspiel, das die Barmstedter wegen den Sperrungen an der Schulstraße in der Elmshorner Krückauhalle austrugen. Allein Andreas Butzmann kam in der Endbetrachtung auf zehn Tore. Torben Voß und Ole Dirksen netzten jeweils sieben Mal ein. Diese Treffsicherheit erlangten sie aber erst im Verlauf der Partie. Anfangs waren die Barmstedter noch fahrlässig mit ihren Möglichkeiten umgegangen und hatten mit ungenauen Zuspielen so manche aussichtsreiche Gegenstoßsituation versemmelt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen