zur Navigation springen

Fussball-Oberliga Hamburg : Indiskutable zweite Halbzeit: Wedeler TSV verärgert Jörn Großkopf

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Wedeler verlieren gegen Concordia mit 1:5. Vier Gegentreffer fallen nach der Pause.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2017 | 12:30 Uhr

Wedel | Es hätte alles so schön sein können. Am Nachmittag das letzte Liga-Punktspiel des Jahres beim WTSV Concordia, am Abend die Weihnachtsfeier der Wedeler Oberliga-Fußballer.

Statt vorgezogener Feierlichkeiten auf dem Fußballfeld gab es nach Ablauf der 90 Minuten aber erstmal Frust im Kabinentrakt. „Unser Auftreten in der zweiten Halbzeit war indiskutabel“, zeigte sich Wedel-Coach Jörn Großkopf verärgert.

Und dabei war er noch mit den vorangegangen 45 Minuten so zufrieden. „Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt“, lobte der Trainer: „Die Mannschaft hat den Plan komplett umgesetzt und nach Ballgewinnen immer wieder für Nadelstiche in der Spitze gesorgt.“

Bei einem dieser Nadelstiche hatte Stürmer Marcus Richter in der 23. Minute die Führung der Rolandstädter erzielt. Das Problem: Es sollte der letzte vollendete Vortrag der Wedeler bleiben. „Wir hätten einige Angriffe besser ausspielen müssen. Die Chancen zum zweiten oder dritten Tor waren da“, haderte Großkopf.

Wie man es besser macht, zeigte der Gegner kurz vor der Halbzeit. Der zweite ernstzunehmende Abschluss von Concordia war ein Volltreffer – 1:1 (45.). „Ein sehr ungünstiger Zeitpunkt“, stellte Großkopf fest. Scheinbar so ungünstig, dass den Wedelern jetzt so gut wie gar nichts mehr gelingen sollte.

Nach einer Viertelstunde in Durchgang zwei waren die Gastgeber bereits auf 3:1 davon gezogen, später folgten noch zwei weitere Einschläge im Wedeler Tor. „Wenn man Cordi Räume gibt, dann spielen sie das aus“, resümierte Großkopf, dessen Team nach einer enttäuschenden Hinrunde als Tabellenzwölfter in der Liga überwintern wird.

Für einen positiven Jahresabschluss können die Wedeler trotzdem noch sorgen, am Sonntag steht beim Landesligisten Lohbrügge das Viertelfinale im Oddset-Pokal an. „Da wollen wir ins Halbfinale einziehen“, so Großkopf.

WTSV Concordia – Wedeler TSV 5:1 (1:1)

Wedeler TSV: Steen – Najjar, Eibl, Jorma Eggers, Wilckens – Rörström, Jan Eggers, Steinecke – Ganitis – Moslehe (63. Ebbecke), Richter (83. Roesler). Trainer: Jörn Großkopf

Tore: 0:1 Richter (23.), 1:1 Bambur (45.), 2:1 Stegmann (59.), 3:1 Bambur (61.), 4:1 Kämpfer (71.), 5:1 Baur (86.)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen