zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : In Bestbesetzung zum Pokal-Hit?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SV Rugenbergen tritt heute im Pokal-Achtelfinale beim Favoriten SC Victoria an. Offensivkraft Patrick Ziller droht auszufallen.

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Als der Fußball-Oberligist SC Victoria Hamburg am vergangenen Sonntag im Kreis Pinneberg zu Gast war und die SV Halstenbek-Rellingen klar mit 3:0 besiegte, machte sich auch der Trainer des SV Rugenbergen, Ralf Palapies, fleißig Notizen.

Palapies war gekommen, um sich ein Bild vom SC Victoria zu machen, denn am heutigen Mittwochabend (19.30 Uhr) sind seine Rugenbergener im Pokal-Achtelfinale „Vickys“ Gast im Stadion an der Hoheluft.

„Was mich beeindruckt hat, waren die taktische Disziplin und die Zweikampfstärke Vickys“, gab Palapies hinterher zu und ergänzte: „Die frühe Führung hat ihnen natürlich in die Karten gespielt. Wenn man gegen diese abgezockte und kompakte Mannschaft erst einmal in Rückstand gerät, wird es schwer.“ Das bekamen auch die Halstenbeker zu spüren, die über 90 Minuten kaum ein adäquates Mittel fanden, um die Defensive der Hoheluftler zu überwinden.

„Wenn man es mit hohen Flanken aus dem Halbfeld versucht, wird man es nicht schaffen, dafür sind Vickys große Verteidiger wie Rabenhorst und Wacker einfach zu kopfballstark“, wusste Palapies, für den der Schlüssel zum Erfolg in Hamburg im flachen und schnellen Passspiel liegt: „Wenn man den Ball am Boden lässt und schnell in die Schnittstellen der Abwehrreihe kombiniert, hat man gute Chancen, da die groß gewachsenen Innenverteidiger etwas hüftsteif sind. Zudem muss man Vicky früh attackieren und schon beim Spielaufbau stören.“

Damit dies gelingt, braucht Palapies entsprechend laufstarke Offensivkräfte. Die aber könnten dem 44-Jährigen heute fehlen. Denn ausgerechnet vor dem wichtigen Pokalspiel sind Patrick Ziller (Zerrung), Dennis von Bastian (Knöchel) und Jan Melich (Rücken) angeschlagen. Alle drei zogen sich ihre Blessuren am vergangenen Wochenende zu, als der SVR in der Liga spielfrei hatte und ein Blitzturnier beim SH-Verbandsligisten VfR Horst absolvierte. „Ob wir wirklich offensiv draufgehen und unser Spiel durchdrücken können, hängt auch davon ab, ob die drei rechtzeitig fit werden. Bei Patrick sieht es schlecht aus, Dennis und Jan sind hingegen zu 99,9 Prozent dabei. In Bestbesetzung können wir jedem Gegner gefährlich werden “, so Palapies vor dem Pokal-Hit optimistisch. 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen