zur Navigation springen

Basketball : Immer noch hungrig

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SC Rist Wedel startet am Sonnabend in die neue Pro B-Saison. Die Messlatte liegt hoch.

Von den zurückliegenden beiden Spielzeiten in der Zweiten Basketball-Bundesliga Pro B werden Basketball-Fans in Wedel und Umgebung wohl noch ihren Enkeln erzählen. Sowohl in der Saison 2013/14 als auch in der Spielzeit 2014/15 kämpften sich die Herren des SC Rist in den Playoffs unter die letzten vier vor, scheiterten dann aber einmal im Halbfinale und in der zurückliegenden Saison im Endspiel an der Baskets-Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB.

Obwohl der große Wurf misslang, ist der Basketball-Hunger an der Elbe nach wie vor groß. Um den zwangsläufig hohen Erwartungen gerecht werden zu können, benötigen die Wedeler diesmal aber wohl schon zu Beginn der regulären Saison einen langen Atem.

Zum Auftakt gastiert der Vizemeister am Sonnabend bei den VfL Astrostars Bochum (Spielbeginn: 19 Uhr), zur Heimspielpremiere empfangen die Wedeler am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) um 19 Uhr den bisherigen Bundesligisten Artland Dragons aus Quakenbrück in der Steinberghalle.

Mit Grausen erinnert sich Rists Headcoach Michael Claxton an das Bochum-Gastspiel seines Teams in der vergangenen Saison, das die Westdeutschen mit 75: 62 gewannen.

„Als Gästeteam sind wir diesmal wieder der Underdog, aber in dieser Saison werden ohnehin alle Pro-B-Clubs konkurrenzfähig sein“, sagt Michael Claxton und warnt damit zugleich vor allzu großen Erwartungen im Umfeld des Teams. Mit Diante Watkins, Brandon Spearman und Denzell Erves haben drei starke Amerikaner den Club verlassen, dazu hat Christoph Roquette seine Spieler-Karriere beendet. Die Lücken schließen sollen Claxtons Landsleute Isaac Gordon und Mike Bradley, der pfeilschnelle Abdulai Abaker (bislang Eisbären Bremerhaven) und die vielen jungen Spieler im Kader.

Für Claxton markiert der Umbruch im Team eine neue Ära. „Wir dürfen und wollen nicht zurückschauen, sondern nur noch nach vorn“, sagt der Rist-Headcoach, „ich bin selbst etwas gespannt, wie wir in diese Pro-B-Saison starten werden“, fügt er vielsagend hinzu.  

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen