zur Navigation springen

Handball Hamburg-Liga : Im Spiegel der Saison zum Abstieg

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Barmstedter MTV rutscht in die Landesliga

shz.de von
erstellt am 25.Apr.2017 | 16:00 Uhr

Katerstimmung beim Barmstedter MTV. Da aus der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein sicher drei Hamburger Teams absteigen, geht es auch für die Handballer in den roten Hosen eine Etage tiefer. Der Hamburg-Ligist verspielte als Tabellenzehnter mit dem 23:26 (12:12) gegen den designierten Vizemeister TuS Aumühle-Wohltorf auch die letzte theoretische Chance, noch zum Tabellenneunten SG Bergedorf/VM aufzuschließen. Die Spielgemeinschaft aus dem Hamburger Osten liegt nach dem überraschenden 39:23 über HTS/Blau-Weiß 96 Handball nun vier Punkte vor dem BMTV. Das ist am letzten Spieltag nicht aufzuholen. „Ich will nicht sagen, dass es nicht üblich wäre, aber das ist einfach Wettbewerbsverzerrung“, sagte BMTV-Spielertrainer Andreas Butzmann zur hohen Niederlage der zu Saisonbeginn hoch gehandelten Spielgemeinschaft aus Schenefeld und Halstenbek, die in der zweiten Halbserie abgestürzt ist.

Das letzte Barmstedter Heimspiel bewertete Butzmann indes als Spiegelbild der Saison. „Chancenlos waren wir nicht“, so der Übungsleiter, aber eine falsche Entscheidung beim Torwurf hier oder ein Abwehrfehler da führten letztendlich zur Niederlage. Derer gab es in der Summe zu viele. Daher dürfte beim Training heute nicht nur die Vorbereitung auf das Saisonfinale bei Bergedorf/VM im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Frage: Welche Spieler bleiben auch in der Landesliga für den BMTV am Ball?

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen