zur Navigation springen

Fußball-Oberliga : Humorloser Meister

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

0:4 – Titelträger TuS Dassendorf erteilt dem VfL Pinneberg eine Lehrstunde zum Auftakt.

Etwas mehr als 30 Minuten waren an der Fahltsweide absolviert, da ließ sich Manfred Kirsch aus dem Vorstand des Fußball-Oberligisten VfL Pinneberg zu einem ersten, ernüchternden Zwischenfazit hinreißen: „Das ist ein klarer Klassenunterschied, Dassendorf gehört eigentlich in die Regionalliga“. 0:4 stand es zu diesem Zeitpunkt bereits aus Pinneberger Sicht.

Der amtierende Meister Dassendorf ließ dem VfL beim Saisonauftakt am Sonntagabend nur 15 Minuten mitspielen, dann zog der Gast das Tempo an und zeigte sich vor dem gegnerischen Tor richtig humorlos und effektiv: Sven Möller mit der linken Klebe (16.), zweimal Kristof Kurczynski (20., 32.) sowie Pascal Nägele (24., abgefälscht von Richert) sorgten für die Tore und erteilten Pinneberg eine kleine Lehrstunde. Einbahnstraßenfußball im Stadion 1.

„Wir haben einfach keinen Zugriff aufs Spiel bekommen“, so VfL-Spieler Daniel Diaz in der Pause mit einem Achselzucken. In der zweiten Halbzeit war der VfL weiterhin bemüht, aber richtig Zugriff bekam er immer noch nicht. Dassendorf spielte die Zeit souverän herunter. Sportlich war das Match schon früh entschieden und alle Fragen beantwortet – nur eine Frage war noch zu klären: Sorgte die vom VfL auf den späten Sonntagnachmittag angesetzte Anstoßzeit (18 Uhr) nun wirklich wie gewünscht für mehr Zuschauer? Nur bedingt. 220 Fans kamen, 40 mehr als bei der letzten Begegnung beider Teams in der Kreisstadt. „Es war ein Experiment, es hat uns ein paar mehr Fans gebracht“, war sich VfL-Vorstand Heinz Sellmann sicher. Betreuer Willy Ketterer sah es hingegen skeptischer: „Die paar Leute mehr waren wohl nur da, weil es unser Saisonauftakt gegen den Meister war“ – und der war am ersten Spieltag schon wieder sehr meisterlich. Der VfL muss seine ersten Punkte der Saison gegen schwächere Teams holen.  

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen