zur Navigation springen

Handball in der Hamburg-Liga : HT muss sich umgewöhnen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Aufsteiger aus Halstenbek verliert erneut deutlich, erste Punkte für HSG Pinnau und Ellerbek II hat einen Lauf.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Sie müssen sich ziemlich umgewöhnen, die Handballer der Halstenbeker TS (Hamburg-Liga). Zwar hatte das Team von Georg Pohl in der vergangenen Saison auch Spiele verloren, deutlich geworden ist es aber nie. In der Hamburg-Liga weht nun ein anderer Wind, das müssen Trainer und Spieler schmerzhaft erfahren. Mit 20:32 (10:18) fingen sich die Halstenbeker wieder eine deutliche Abfuhr, diesmal gegen den TV Fischbek.

„Ich hatte immer gewarnt, diese Saison wird ganz schwer für uns“, so Pohl, „gegen die Spitzenteams der Liga haben wir momentan keine Chance.“ Und so wird wohl die Rückkehr Pohls an seine alte Wirkungsstätte beim TSV Ellerbek II auch kein schönes Erlebnis. Immerhin wird er dort auf einige alte Bekannte treffen, die er noch selbst trainiert hatte. „Wir müssen punkten, wenn wir die Chance bekommen“, so Pohl.

Die ersten beiden Punkte hat nun auch die HSG Pinnau beim 36:34 (16:16) gegen Aufsteiger SG Wilhelmsburg eingefahren – und damit auch die ersten Punkte für den neuen Trainer Hans Riedel. Der hat allerdings auch gesehen, dass besonders im Abwehrverbund noch einige Arbeit auf ihn wartet, während sich der Angriff gewohnt treffsicher zeigte. Ob diese Aufgabe aber gegen den TV Fischbek am Wochenende schon Wirkung zeigt, bleibt abzuwarten.

Einen schönen Lauf legt dagegen gerade der TSV Ellerbek II hin und bleibt nach dem 27:23 (13:12) gegen den SC Alstertal-Langenhorn auch im dritten Spiel ungeschlagen. Trainerin Kathrin Herzberg hat hier auch immer die Qual der Wahl, gleich 19 Spieler stehen im Kader von Ellerbeks „Zweiter“.

Und auch der TuS Esingen – hatte am Wochenende spielfrei – steht vor einem richtungweisenden Spiel. Sollte das Team gegen den Favoriten HG Hamburg-Barmbek verlieren, wäre der Saisonstart wohl endgültig verkorkst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen