Fussball : HSV kommt nach Horst

Auch der für WM aussortierte HSV-Nationalspieler Marcell Jansen, hier im Spiel gegen Augsburg, soll mit nach Horst kommen.
Foto:
1 von 2
Auch der für WM aussortierte HSV-Nationalspieler Marcell Jansen, hier im Spiel gegen Augsburg, soll mit nach Horst kommen.

Bundesliga-Dino gastiert zur Einweihung des neuen Sportzentrums am 2. Juli in Steinburg

shz.de von
05. Juni 2014, 16:00 Uhr

Horst | Der Spielplan der Fußball-Weltmeisterschaft weist am Mittwoch, 2. Juli, ein Loch auf. Da bietet sich dieser Termin für Fans als Alternative an: Der Bundesligist Hamburger SV gibt an diesem Tag zur nachträglichen Einweihungsfeier des neuen Horster Sportzentrums am Heisterender Weg in einem Testspiel seine Visitenkarte in der Steinburger Gemeinde ab. „Wir verlängern die Horster Woche ein bisschen“, sagte der VfR-Vorsitzende Marc Stratmann. Diese ist eigentlich nur das Wochenende davor; darin eingebettet ist der offizielle Umzug des Vereins von der Jahnstraße auf die neue Anlage am Heisterender Weg mit dem dann fertig gestellten Klubheim. Der VfR beendet dafür früher die Sommerpause.

„Man ist ganz nah dran an den Profis. Das wird ein Erlebnis für die Fans“, ist sich Stratmann sicher, alles für einen Fußballknüller getan zu haben. Dass der Bundesliga-Dino mit seinem Last-Minute-Klassenerhalt in der Relegation gegen SpVgg Greuther Fürth zuletzt für alles andere, aber keine Jubel-Schlagzeilen gesorgt hat, ficht ihn nicht an. „Wir haben ganz viele HSV-Fans im Umkreis“, ist er sich sicher.

Die Fans sollen, so sei es mit HSV-Manager Oliver Kreuzer und Trainer Mirko Slomka verabredet, die Profis der A-Mannschaft zu sehen bekommen – und zwar auf dem Rasen. Es ist für den HSV der letzte Test vor der China-Reise. Da sollen alle dabei sein, habe man ihm von Seiten des Hamburger Traditionsvereins versichert. In den Tagen zuvor ist der HSV in Glücksburg und Flensburg unterwegs.

Damit der Verbandsligist zumindest in Ansätzen Paroli bieten kann, hat der Horster Trainer Lars Lühmann bereits die eigentlich bis Anfang Juli geplante Sommerpause gekürzt. Trainingsbeginn ist nun eineinhalb Wochen vor dem HSV-Spiel. Die Vorfreude ist bereits jetzt da. „Die Mannschaft ist heiß“, versicherte Stratmann.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert