zur Navigation springen

HSG Horst/Kiebitzreihe steigt ab

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Enttäuschung stand den Spielern wie Leon Jermies (Foto, 2. von links) und Leif Schattauern (rechts) wie auch den Verantwortlichen der Haie überdeutlich in den Gesichtern geschrieben. Aus und vorbei. Es geht zurück in die Landesliga. Der Hoffnungsgedanke, der über dem Spiel der heimischen HSG Horst/Kiebitzreihe und den Gästen aus Weddingstedt, Hennstedt und Delve schwebte, zerriss in zwei Szenen der Schlussminute. Erst rauften sich die 600 Zuschauer, sofern sie Anhänger der Haie waren, die Haare. Bei Stand von 22:22 schaffte es Sebastian Krohn nicht, einen Siebenmeter zu verwandeln. 35 Sekunden später machte dann Gästespieler Tobias Giesicke alle Steinburger Handball-Hoffnungen auf den Verbleib in der Schleswig-Holstein-Liga mit dem Treffer zum 22:23-Endstand zunichte.

„Wir standen in der ersten Halbzeit nicht gut, haben zu viele technische Fehler gemacht. Das war in Halbzeit zwei dann deutlich anders“, sagte Haie-Coach Michael Krieter, der in der 20. Minute zusammengezuckt war. „Die Rote Karte gegen Marek Werner hat uns richtig wehgetan“, so der Übungsleiter. Der 23-Jährige mit Erfahrungen aus der Dritten Liga hatte sich seinen ersten Einsatz für die Haie sicher auch anders vorgestellt.

Großen Wert legte Krieter auf die Feststellung, dass es „keinen Vorwurf an Sebastian Krohn gibt. Überhaupt nicht.“ Und er war auch Realist genug um zu erkennen, dass „wir es unterm Strich nicht geschafft haben und jetzt in den sauren Apfel beißen müssen.“

Kreisläufer Jannick Mogge fasste es zusammen: „Wir sind nicht Freitag abgestiegen, sondern von Spiel zu Spiel. Uns fehlt es an Erfahrung, um in solchen Spielen wie heute oder letzte Woche in Hohn den Sieg zu holen.“

HSG Horst/Kiebitzreihe –
Weddingstedt/Hennstedt/Del. 22:23 (12:15)
HSG Horst/Kiebitzreihe: Kaven, Danielsen, Wünsche (n.e.) – Opderbeck, Schröder, J. Jermies (1), Schnell (n.e.), Werner, Bey, Schattauer (4), Liedtke, (2), L. Jermies (5), Köber (n.e.), Krohn (7/4), Nissen, J. Mogge (1), Hahn (2), Bielenberg (n.e.)
Spielfilm: 3:7 (10.), 6:9 (20.), 12:15 (30.), 15:19 (40.), 18:20 (50.), 21:21 (56.), 22:22 (59.), 22:23 (60.)
Zeitstrafen: L. Jermies (32.), Hahn (50.), J. Jermies (59.)
Rote Karten: Werner (20., grobes Foulspiel) – Habermann (22., W/H/D., grobes Foulspiel)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen