Fussball-Oberliga : HR sucht die Super-Form

Gleichgewichtsprobleme: HRs Jaques Rodrigues (rechts) muss sich bei Gegenspieler Denis Urdin festhalten.
Gleichgewichtsprobleme: HRs Jaques Rodrigues (rechts) muss sich bei Gegenspieler Denis Urdin festhalten.

Fußball: Halstenbek-Rellingen seit fünf Spielen in Folge ohne Sieg / Trainer Bliemeister mahnt: „Müssen den Schlendrian rausbekommen“

Avatar_shz von
31. März 2014, 16:00 Uhr

„Deutschland sucht den Superstar“ heißt eine bekannte deutsche Musik-Casting-Show im TV, in der Gesangstalente ihr Können unter Beweis stellen müssen. Talente wie Vanessa Valera Rojas aus Tornesch.

Was das mit Oberliga-Fußball und der SV Halstenbek-Rellingen zu tun hat? Zum einen hören die HR-Spieler gern gute Musik, zum anderen sind einige von ihnen mit Valera Rojas befreundet. Und so reisten Verteidiger Sebastian Krabbes und Robert Hermanowicz zusammen mit Valera Rojas’ Lebensgefährten und Ex-Mitspieler Jan Eggers (jetzt Wedeler TSV) am Sonnabend nach Köln ins RTL-Fernsehstudio, um die Sängerin vor Ort anzufeuern.

Tags darauf standen sie dann wieder auf dem Jacob-Thode-Platz in Halstenbek, um gegen den SC Vier- und Marschlande zu siegen – und den Zuschauern stellte sich die Frage: Wer avanciert bei HR zum Superstar? So richtig wollte keiner, dabei hatten die Baumschuler viele Offensivkünstler auf dem Feld. Trainer Thomas Bliemeister hatte auf eine Mittelfeldraute umgestellt mit nur einem Abfangjäger auf der „Sechs“, Nikola Maksimovic. „Dafür, dass wir so offensiv ausgerichtet waren, kam mir allerdings aus unserer Kreativabteilung deutlich zu wenig“, schimpfte der Trainer nach dem Schlusspfiff. Zuvor hatte er eine über weite Strecken zerfahrene Partie gesehen, in der der Gastgeber zwar gut begann und durch eine Direktabnahme von Ahmed Osmanov auch folgerichtig in Führung gegangen war (28.), danach aber postwendend den Ausgleich fing, nachdem dem übermotivierten Sebastien Mankumbani unglücklich eine Flanke im Strafraum an den Oberarm sprang und Schiri Ehrenfort auf Elfmeter entschied, den Dennis Urdin sicher verwandelte (31.). Danach und vor allem im zweiten Durchgang bekam HR außer einem Fernschuss des bemühten Danijel Suntic (63.) und einer Chance von Jaques Rodrigues, der später Gelb-Rot sah, weil er eine Entscheidung des Unparteiischen belächelte, nicht mehr viel zustande.

Und das auch dann nicht, nachdem bei den Gästen Matthäus Kosik mit Rot vom Platz gestellt wurde (73.). 1:1 hieß der Endstand, seit nunmehr fünf Partien wartet HR auf einen Sieg und befindet sich unbestritten in einer Mini-Krise.

„Da müssen wir schnell wieder herauskommen, dafür bedarf es aber mehr Trainingsfleiß und Disziplin als zuletzt“, mahnt e Coach Bliemeister und ergänzte: „Bei einigen meiner Spieler ist der Schlendrian eingekehrt, wir werden nun intensiver trainieren und notfalls auch Akteuren aus der Zweiten Mannschaft oder der A-Jugend Spielpraxis geben. Ich werde es nicht zulassen, dass wir das zerstören, was wir uns in der Hinserie aufgebaut haben.“

In Köln sucht man den Superstar – am Lütten Hall nach der Super-Form der Hinrunde.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker