Fussball-Landesliga : HR stolpert über Tornesch

Rückkehrer Lennart Maack (Union, links) bringt HR-Akteur Emre Yayla zu Fall. Im Hintergrund nimmt Maik Stahnke Fahrt auf.
Rückkehrer Lennart Maack (Union, links) bringt HR-Akteur Emre Yayla zu Fall. Im Hintergrund nimmt Maik Stahnke Fahrt auf.

Team vom Lütten Hall kassiert gegen Union dritte Pleite binnen acht Tagen

shz.de von
23. Oktober 2017, 16:00 Uhr

Erst mal tief Luft holen. Dann vielleicht wieder von vorn anfangen. Die Landesliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen spielen in der Hammonia-Staffel nur noch die dritte Geige, nachdem sie sich gegen Union Tornesch die erste Punktspielniederlage auf eigenem Platz (0:1) eingehandelt hatten. Dennis Beckmann bereitete den Gäste-Fans Freude und Kummer. In der 42. Minute hatte der Union-Stürmer einen Pass von Jannek Laut zum 1:0 verwandelt, sich aber nach einer Stunde Gelb-Rot eingehandelt, weil er beim Abschlag von Keeper Patrick Jobmann den Abstand nicht einhielt. Zuvor hatte Beckmann die Vorentscheidung mit einem Pfostenschuss verpasst (51.), wie auch der Halstenbeker Raffael Kamalow das Aluminium scheppern ließ (47.). Der Halstenbeker Trainer Heiko Barthel räumte Schwierigkeiten ein, sich mit der dritten Pflichtspielniederlage binnen acht Tagen abzufinden. „Es mag ja sein, dass wir zurzeit einige Probleme haben. Deshalb muss man aber nicht so emotionslos auftreten.“

Trotz des Fehlens von Abwehrchef Jan-Philipp Zimmermann (Rote Karte) wirkten die kämpferisch starken Tornescher in der Defensive sattelfest. Bei seinem Comeback nach langer Pause (Kreuzbandriss) erwies sich Rechtsverteidiger Lennart Maack keineswegs als Achillesferse, im Gegenteil; Union-Trainer Stefan Dösselmann sah einen „verdienten Sieg“.





zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen