zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : HR lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und triumphiert bei BU

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Schon früh lief einiges gegen die Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen. Doch die Spieler von Trainer Thomas Bliemeister ließen sich bei ihrem Auswärtsspiel in Barmbek nicht aus der Ruhe bringen. Unter dem Motto „jetzt erst recht“ siegten die Baumschuler bei BU mit 4:0 – und dass, obwohl sie schon nach acht Minuten ihren Abwehrchef Sebastian Krabbes verletzungsbedingt auswechseln und taktisch umstellen mussten.

Krabbes war auf dem unebenen Platz an der Steilshooper Straße nach nur wenigen Spielminuten in ein Erdloch getreten und hatte sich dabei einen Nerv im Rücken geklemmt. „Er blieb liegen, konnte nicht mehr alleine aufstehen“, berichtete Bliemeister. Das Spiel musste minutenlang unterbrochen werden, Krabbes wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert. Mit einer umformierten Abwehr (Erdmann für Krabbes) zeigte der Gast, nachdem er in Durchgang eins bei etlichen Standardsituationen Glück hatte, Moral und drehte auf.

Die Folge: Das wichtige 1:0 durch Kapitän Mladen Tunjic (64.). „Das war der Brustlöser“, so Bliemeister, der noch am Morgen vor dem Spiel beim Hamburg-Marathon seine HSV-Altliga-Spieler bei einem Staffellauf betreute. Nikola Maksimovic (65.), Jaques Rodrigues (75.) und der eingewechselte Filip-Andre Barbarez (88.) sorgten für einen hohen Auswärtssieg. „Wir hatten sicher etwas Glück, dass BU die Phase, in der wir in der Abwehr umstellen mussten, nicht besser ausgenutzt hat, aber im Endeffekt ist der Sieg auch in der Höhe verdient, weil mein Team einen guten Charakter gezeigt hat“, zeigte sich Bliemeister stolz.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert