HR II gewinnt Qualifikations-Turnier zum 4. Sottmann-Cup in Halstenbek

Die SV Halstenbek-Rellingen II ließ alle Gäste hinter sich und qualifizierte sich unangefochten für das Hauptturnier.
Foto:
1 von 2
Die SV Halstenbek-Rellingen II ließ alle Gäste hinter sich und qualifizierte sich unangefochten für das Hauptturnier.

shz.de von
20. Januar 2014, 16:00 Uhr

Die SV Halstenbek-Rellingen II besiegte beim 4. Sottmann-Quali-Cup im Finale die Bezirksliga-Staffelkonkurrenz SC Egenbüttel mit 2:1 und war damit für das Hauptturnier einen Tag später qualifiziert. Zusätzlich erhielt das Team von Trainer Oliver Berndt eine Siegprämie von 200 Euro.

„Wenn du ein Turnier gewinnst, dann ist es immer verdient“, schmunzelte der Coach und zeigte sich mit der Leistung seiner Spieler zufrieden: „In der Vorbereitung tut so ein Turniersieg immer gut. Der letzte hier beim Heimturnier liegt schon etwas zurück. Ich freue mich für die Mannschaft. Die Abläufe werden immer besser, wir wollen diesen Schwung in die Rückserie mitnehmen.“

Im Halbfinale konnte das Berndt-Team sich gegen den SV Eidelstedt, Spitzenreiter der Bezirksliga-West mit 2:0 durchsetzen. Auch die Vorrunde schloss die Spielvereinigung ohne Niederlage ab. Turnierdritter wurde Eidelstedt, das den SV Rugenbergen II im kleinen Finale mit 4:3 schlug.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen