zur Navigation springen

Basketball : Hoppers ohne „Big Men“ punktlos

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die BG Halstenbek/Pinneberg verliert ihr zweites Spiel in Folge. Trainer Alfred Knütter fordert jetzt einen Sieg gegen Rostock.

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Alfred Knütter, Headcoach der Basketballer der BG Halstenbek/Pinneberg, landete nach seinem Australien-Urlaub am Sonnabend um 15 Uhr in Hamburg und stieß erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn zu seiner Mannschaft, die bei der BG Suchsdorf-Kronshagen zur Partie in der 2. Regionalliga Nord antrat.

„Es war die längste Anreise, die ich je zu einem Spiel hatte. Sicherlich war das nicht ganz optimal“, erklärte der Coach schmunzelnd. Sein Team unterlag dem Aufsteiger mit 78:87 (41:31). Für die Hoppers ist es die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Knütter aber beruhigt: „Das ist für mich noch kein Grund zur Sorge. Beide Partien hätten wir gewinnen können, sogar müssen. Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg. Mit Kronshagen hat das eingespieltere Team gegen die besseren Individualisten gewonnen.“

Die Anfangsphase gestaltete sich noch ausgeglichen, die guten Dreierschützen des Gegners hatten die Hoppers gut im Griff. Allerdings konnte die BG HAPI die gegnerischen Center-Spieler oft nur mit Fouls stoppen – das sollte sich rächen. In der 29. Spielminute führte Kronshagen mit 19 Punkten Abstand.

Dies veranlasste den Hallensprecher dazu, in der Viertelpause den ersten Heimsieg anzukündigen. Diese Spitze sorgte beim Knütter-Team noch einmal für ein ordentliches Aufbäumen und einen fulminanten 22:5-Lauf. Sechs Minuten vor dem Ende lag die Truppe noch mit zwei Zählern hinten, doch die Foulproblematik machte dem Hoppers-Erfolg einen Strich durch die Rechnung.

Die großgewachsenen Centerspieler Igor Bechthold, Andy Meffert und Christian Pott sowie Topscorer Stefan Marten schieden wegen des fünften Fouls aus. Ohne ihre Hünen – die so genannten „Big Men“ (englisch: großen Männer) auf dem Parkett, war ein Aufbäumen unmöglich.

„Dann siegen wir eben gegen Rostock. Das ist eine absolute Pflichtaufgabe“, fordert Knütter vor der Partie am Sonnabend (19.30 Uhr, Jupp-Becker-Halle).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen