Holsatia II kann’s doch noch

Kampf um den Ball: Holsatias Baris Öncan (Mitte) gegen den Waldenauer Julien Perinan Benegas (links).
Kampf um den Ball: Holsatias Baris Öncan (Mitte) gegen den Waldenauer Julien Perinan Benegas (links).

Fußball-Kreisliga 7: Erster Elmshorner Saisonsieg im Kellerduell gegen SuS Waldenau

shz.de von
28. August 2018, 16:00 Uhr

Holsatia/EMTV II –

SuS Waldenau 3:2 (2:1)


Auf der Wilhelmshöhe wurde am Sonntagabend kräftig gefeiert. „Das war so richtig emotional, das hat richtig Spaß gemacht“, fasste Timo Schirmacher, Trainer von Holsatia/EMTV II, das 3:2 im Kellerkinderduell der Fußball-Kreisliga 7 gegen den SuS Waldenau zusammen. Für die Elmshorner waren es die ersten drei Punkte der laufenden Spielzeit. Die hatten sich allerdings auch die Gäste aus der Kreisstadt erhofft, die nun gemeinsam mit dem SV Eidelstedt II punktlos das Ende der Tabelle der Kreisliga 7 markieren. Und ausgerechnet beim SV Eidelstedt II muss Schirmachers Elf nun am Freitagabend zum Duell antreten – allerdings unter jetzt deutlich besseren Voraussetzungen: „Wir wissen nun, dass wir gewinnen können – und diesen Schwung nehmen wir nach Eidelstedt mit“, hofft Schirmacher bereits auf die nächsten Zähler. Neuer Schwung also in einer Mannschaft, die am zweiten Spieltag noch dem TuS Osdorf II die Punkte kampflos überließ.

Rasensport Uetersen –
Heidgrabener SV II 4:0 (1:0)


Im Nachbarschaftsduell bei Aufstiegsaspirant Rasensport Uetersen hatte Heidgrabens Zweite bis zur 73. Minute zumindest gut mitgespielt. Nach Raspos 2:0 durch Artur Kozioal war dann jedoch die Luft raus – mental und aus den Körpern. Beim Foulspiel, welches zum Strafstoß in der 9. Minute und zum frühen 1:0 führte, verletzte sich Jan-Niclas Galke selbst schwer. „Eine Diagnose wissen wir noch nicht“, so HSV-Fußballchef Ingo Höhns, der Frank Rockel als Trainer vertrat.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen