zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Holmer Sieg wird ein Nachspiel haben

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Wie lange haben die Bezirksliga-Fußballer des TSV Holm, Letzter der Staffel West, Freude an ihrem 1:0-Erfolg auswärts über den TSV Sparrieshoop? Das ist die Frage, nachdem die unterlegenen Klein Offensether Einspruch gegen die Wertung der Partie ankündigten. Ihr Trainer Christian Kullock glaubt, „definitiv“ nachweisen zu können, dass der Schiedsrichter die Partie bereits „zwei oder drei Minuten“ vor dem Ende der regulären Spielzeit abpfiff. Einzelheiten wollte Kullock mit dem Hinweis auf das sich anbahnende, schwebende Verfahren nicht preisgeben. Den Holmern ist vor dem Heimtreffen gegen den Eimsbütteler TV möglicherweise die Laune verdorben.

Mit dem Hochgefühl eines 2:1 auswärts über den SC Egenbüttel sowie mit Flemming Bruns nach mehrwöchiger Rotsperre als „Zehner“ in der Startelf strebt der SSV Rantzau gegen den SC Ellerau drei weitere Zähler für den Klassenerhalt an. Die Chancen stehen nicht schlecht. Zu seinem Leidwesen muss Gästecoach Uwe Sals auf die Urlauber Michael Eich, Heiko Räsch, Stefan Köhler und Simon Maurischat verzichten. Die Egenbütteler drohen im Abstiegssumpf zu versinken, sofern sie auch im heutigen Gastspiel beim Tabellenvierten Hansa 11 leer ausgehen.

Der TSV Uetersen II benötigt nach eigener Rechnung maximal noch sechs Punkte für den Klassenerhalt. Der erste soll möglichst schon gegen den Tabellendritten SV Halstenbek-Rellingen II herausspringen. Der Tabellenzweite SV Rugenbergen II musste in der Vorbereitung auf das Heimtreffen gegen die SV Lieth ohne Guido Krenzk auskommen. Mit Apfel-Ingwer-Tee kämpfte der Coach gegen seine Grippe an. Union Tornesch hat Heimrecht gegen den Niendorfer TSV II. Für den SC Egenbüttel II (Staffel Nord) debütiert gegen den SC Alstertal-Langenhorn II Maximilian Falke (3. Mannschaft) zwischen den Pfosten.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen