zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Hoffen auf eine richtige Abwehr

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

FC Elmshorn Sonntag ohne Stürmer in der Hintermannschaft / Just verletzt

Statt des wegen der nicht bespielbaren Plätzen an Wilhelmstraße und Ramskamp heute vor einer Woche ausgefallenen Landesligaspiels gegen Nikola Tesla hatte Dennis Gersdorf seine Landesligafußballer des FC Elmshorn zum Training auf den hinteren kleinen Klaus-Prigge-Platz gebeten. Für Rico Just, der sich wegen seines Studiums unter der Woche bei einem Klub in Braunschweig fit hält, war es eigentlich eine gute Gelegenheit mal mit seiner Mannschaft ein wenig an der Abstimmung zu feilen. Eigentlich, denn die Einheit endete für den 20 Jahre alten Innenverteidiger vorzeitig. Er knickte um und zog sich dabei eine Bänderdehnung zu. Der Arzt verhängte ein zweiwöchiges absolutes Sportverbot.

Trotzdem ist Team-Manager Rainer Klaar zuversichtlich, am Sonntag das Auswärtsspiel beim SV Eidelstedt nicht wie vor zwei Wochen bei der SV Halstenbek-Rellingen II mit zwei Stürmern in der Verteidigung auflaufen zu müssen. Beim 0:3 im Kreisderby hatte auch Dennis Gersdorf die Schuhe schnüren müssen. Das aber soll die Ausnahme bleiben, Obwohl sich der 35-Jährige regelmäßig fit hält, war die Belastung so eines Spiels doch etwas ganz anderes.

Die Urlauber Sebastian Meyer und Pascal Greve sind aber nun ebenso wieder fit wie die angeschlagenen Tim Weber und Helge Kahnert. „Das HR-Spiel nehme ich deshalb nicht als den Maßstab“, sagte Klaar. Wohl aber das Hinspiel gegen den SVE, dass der FCE Anfang September nach einer „miserablen ersten Halbzeit“ 2:4 verloren hat. „Da haben wir noch etwas gut zu machen“, so Klaar, der angesichts des Gedrängels in der Tabelle den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern will.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Mär.2016 | 15:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen