zur Navigation springen

Reiten : Highlight zum 90. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Beim Jubiläumsturnier des Reit-und Fahrverein Elmshorn kommt es zum S-Springen um den Großen Preis der Volksbank Elmshorn.

shz.de von
erstellt am 21.Nov.2014 | 16:00 Uhr

Elmshorn | Zum 90. Geburtstag darf’s auch mal etwas Besonderes sein, und so ist ausnahmsweise einmal das Käthe-Schmidt-Metzger-Gedächtnisspringen am Sonntag zwar Abschluss, aber nicht sportlicher Höhepunkt des vom Reit- und Fahrverein Elmshorn ausgerichteten Hallenturniers auf dem Gelände des Holsteiner Verbandes an der Westerstraße.

Das ist das S-Springen um den Großen Preis der Volksbank Elmshorn am Sonnabend. „Das bieten wir wirklich nur dieses Jahr zu unserem Jubiläumsturnier“, sagte Gesche Röttger, die Vorsitzende des RFV Elmshorn und Umgebung. Zudem richtet der Verein in Gedenken an den im Februar dieses Jahres verstorbenen Vielseitigkeits-Olympiasieger Herbert Blöcker zwei Springen mit Naturhindernissen aus.

Geritten wird an der Westerstraße in der Reit- und Fahrschule schon 30 Jahre länger. Zur Vereinsgründung kam es Anfang 1924 nur, weil ein Reitlehrer mit der Kasse des zuvor nur losen Zusammenschlusses von Reitern aus der Elbmarsch das Weite gesucht hatte. Die am 23. März des gleichen Jahres geweihte Standarte gibt es heute noch. „Sie kommt bei den von unserem Verein rege besuchten Abteilungswettkämpfen zum Einsatz“, sagte Röttger.

Im Dezember 1928 wurde der damals 56 Mitglieder zählende Klub ins Vereinsregister eingetragen. Zu den damaligen Aktivitäten gehörten neben der Ausbildung der Reiter und dem Turniersport auch Hubertusjagden in Horstmühle und Heist sowie Distanzritte.

Käthe Schmidt-Metzger, die als erste Amazone das Hamburger Derby gewann, war in den 30er-Jahren das sportliche Aushängeschild des RFV Elmshorn. Es folgten nach dem Zweiten Weltkrieg so klangvolle Namen wie Fritz Thiedemann, Kurt Jarasinski und eben auch Herbert Blöcker.

Aktuell sind es die Dressurreiter Marcus Suchalla, Roland Metzler und Marita Ziepa sowie die Springspezialisten Lars Bak Andersen (Landesmeister 2013) und Jenny Johannson (Landesmeisterin 2014), welche die Farben des Vereins bei Turnieren hochhalten.

Das sei aber nicht alles. „Auch der Basissport kommt im Verein nicht zu kurz“, betont Gesche Röttger. Es werden Turniere mit Prüfungen für die Kleinen und Bodenarbeitstraining angeboten. Das tägliche Training läuft in den angeschlossenen Ställen Dose in Elmshorn, Thormählen in Raa-Besenbek, Renschler in Heidgraben und Pippis in Bevern. In der Reit- und Fahrschule trainieren lediglich die beim Holsteiner Verband angestellten Reiter, die aus Tradition für den RFV Elmshorn an den Start gehen.

Aktuell hat der Verein 511 Mitglieder – und viele von ihnen sind an diesem Wochenende entweder als Aktiver oder Helfer im Einsatz.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen