zur Navigation springen

Handball-Landesliga : Heiß rinnt der Schweiß

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

HSG Horst/Kiebitzreihe startet einen neuen Anlauf Richtung Aufstieg.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2013 | 13:15 Uhr

Der Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga war – und ist – das erklärte Ziel von Olaf Winter. Da lässt der Chef der Handball-Spielgemeinschaft aus Horst und Kiebitzreihe, nicht mit sich handeln. Nicht mit der Mannschaft, die der Trainer der Landesliga-Mannschaft, Manfred Kuhnke zur Verfügung hat.

Kuhnke, trat erst einmal auf die Euphorie-Bremse. „Wir müssen wegkommen von dem intuitiven Handball hin zum Handball mit System. Die Spieler müssen ein klares System in der Abwehr verinnerlichen, in dem jeder seine Rolle finden muss“, war seine Philosophie. Mit Erfolg, denn der zweite Platz im Abschlussklassement und damit die Berechtigung an den Relegationsspielen teilnehmen zu dürfen, gab ihm Recht. Dass es dann in der Aufstiegsrunde gegen den ATSV Stockelsdorf und auch dem HC Treia/Jübek letzten Endes nicht gereicht hat – vergessen.

„Von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß“, hat Kuhnke seinen ausgeprägten Sinn für Humor beibehalten, istdoch Fitness für ihn der Schlüssel zum Erfolg. „Wir müssen immer versuchen, 100 Prozent zu spielen und an unsere Grenzen gehen“, verlangt Kuhnke in jedem Spiel bedingungslosen Einsatz.

Sprintausdauer, -schnelligkeit und Athletik – an diesen Stellschrauben hat der Coach der „Haie“ nur geringfügig etwas verändert. Und im taktischen Bereich arbeitet das Team an einer zusätzlichen Abwehrformation, um sich noch flexibler aufzustellen. Das Ziel Schleswig-Holstein-Liga ist schließlich geblieben.
Die Chancen stehen so schlecht nicht, denn aus der Spielklasse ist kein Absteiger in die Staffel der HSG heruntergekommen. Allerdings warten mit dem TSV Altenholz II und dem THW Kiel III zwei äußerst unangenehme Mitbewerber um die saisonale Meisterkrone 2013/14. Und dann ist da noch Aufsteiger TSV Kremperheide, der nach dem Abstieg des MTV Herzhorn II der einzige Derbygegner für die Haie sein wird.
 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen