zur Navigation springen

Tanzen : Heimspiel für Ehepaar Brandes

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

10. Sparkassenpokal mit hochklassigem Feld

Wenn es am Sonnabend bereits zum zehnten Mal heißt: Parkett frei für das Sparkassenpokalturnier, wird ein Tanzpaar mit Sicherheit nicht fehlen. Die Rede ist von Margrit und Klaus Brandes vom Tanz-Turnier-Club Elmshorn. Zusammen mit ihren Clubkollegen Gisela und Hans-Hermann Schmidt, Christel und Werner Fiebelkorn und Renate und Werner Horst vertreten Margrit und Klaus die Farben des gastgebenden Vereins in der Sonderklasse der Senioren IV, der höchsten Tanzsportklasse, die man bei den Amateuren erreichen kann.

Das in Halstenbek wohnende Tanzpaar Brandes kam schon früh mit dem Tanzsport in Berührung. Bereits in der Tanzstunde stand für die beiden fest, dass sie diese Sportart nicht mehr loslassen würde. Nach der Mitgliedschaft im TC Rondo der Halstenbeker Turnerschaft, dem Tanzsportzentrum Nord, starten sie seit 2009 für den TTC Elmshorn.

Im Laufe ihrer Tanzkarriere erzielten sie beachtliche Erfolge, bei den schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften der vergangenen Jahre landeten sie stets in der Endrunde und somit auf dem Treppchen. Auch deutschlandweit brauchen sich die beiden nicht zu verstecken, wie zuletzt gesehen beim ersten Qualifikationsturnier der leistungsstarken 66 in Wolfsburg, wo sie von 35 Paaren auf Platz acht kamen. So darf man auf ihr Abschneiden auch diesmal gespannt sein. Margrit und Klaus Brandes stehen dafür zum Training drei- bis viermal in der Woche auf dem Parkett. Ihre Motivation gibt Margrit Brandes gern lachend bekannt: „Wir tanzen in der Senioren IV, das heißt: Einer der Partner muss mindestens 65 Jahre alt sein, aber wir fühlen uns weiterhin topfit. Tanzen bringt den Körper, den Geist und die Seele in Einklang und noch etwas ist wichtig für uns: Es bringt einfach Spaß.“

Darauf und auf viele weitere Tänzer aus dem ganzen Bundesgebiet dürfen sich die Zuschauer Sonnabend ab 14.30 Uhr in der Bürgermeister-Hell-Halle von Klein Nordende freuen. Der Eintritt beträgt sechs Euro.  

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen