zur Navigation springen

Heidtmann mit Vorfreude nach Herning

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner mit drei Starts bei der Kurzbahn-EM

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 16:00 Uhr

Die Vorfreude ist ihm anzumerken und sie wirkt keinesfalls gestellt: „Ich hab richtig Lust darauf, schnell zu schwimmen.“ Dreimal wird Jacob Heidtmann dazu bei der heute, Donnerstag, beginnenden Schwimm-Europameisterschaft auf der Kurzbahn im dänischen Herning die Gelegenheit dazu haben: Der deutsche Chefbundestrainer Henning Lambertz hat ihn über 400 Meter Lagen, 200 Meter- sowie 1500 Meter Freistil nominiert. Für den 19-Jährigen vom Swim-Team Elmshorn ist es der zweite Start bei einer internationalen Meisterschaft in der offenen Klasse, nachdem er im vergangenen Jahr erstmals beim damals sehr kleinen deutschen Not-Team ebenfalls berücksichtigt worden war. „Ich bin aufgeregt, vor einem so großen Publikum zu schwimmen.“ Die erst drei Jahre alte Multifunktionsarena Jyske Bank Boxen bietet bis zu 12500 Zuschauern Platz; für die EM wird die Kapazität aber auf „nur“ 6300 Sitze heruntergeschraubt.

Heidtmann, der in Hamburg das Gymnasium Alter Teichweg besucht und unter der Woche am Olympiastützpunkt Dulsberg trainiert, profitiert davon, dass Lambertz – mit Ausnahme der 1500 Meter – bis zu vier Schwimmer pro Strecke melden durfte. Heidtmann: „Darauf hatte ich gehofft. Es ist alles so gekommen, wie ich es gewollt habe.“ So rutschte Heidtmann über die 400 Meter Lagen mit rein. Dort ist er für Freitag in Abwesenheit des Deutschen Meisters Paul Biedermann nach Kevin Wedel als DM-Dritter – mit 4:09:70 Minuten in Normzeit geschwommen – als zweitbester Deutscher an Position 15 der Meldeliste geführt. Über die längste im Becken geschwommene Freistilstrecke am Sonnabend ist er direkt hinter Sören Meissner, dem er vor zweieinhalb Wochen in Wuppertal über 14:42,83 Minuten ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hat, als Elfter im Meldeergebnis verzeichnet. Die 200 Meter Freistil bilden für ihn am Schlusstag der EM den Abschluss. Auf eine Schwerpunktbildung will sich der junge Mann aus Borstel-Hohenraden vor der EM nicht einlassen. „Ich nehme jeden Start ernst und lasse mich überraschen, was dabei rauskommt“, sagte er.

> www.herning2013.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen