Fußball-Oberliga : Hass+Hatje-Cup mit einer Premiere

Für HR-Trainer Thomas Bliemeister (links, mit Manager Detlev Kebbe) ist das eigene Turnier ein interessanter Test.
Für HR-Trainer Thomas Bliemeister (links, mit Manager Detlev Kebbe) ist das eigene Turnier ein interessanter Test.

Gastgeber SV Halstenbek-Rellingen verpflichtet Ahmad Hashimi. SV Rugenbergen, FC Elmshorn und Concordia am Wochenende dabei.

shz.de von
17. Juli 2015, 16:00 Uhr

Wenn die Oberliga-Fußballer der Spielvereinigung Halstenbek-Rellingen ab Sonnabend zum traditionellen Hass+Hatje-Cup bitten, wird es sowohl den Sportlern als auch dem Publikum am Lütten Hall an nichts fehlen. ,,Unser Rasen befindet sich in einem Top-Zustand und wird von den Mannschaften am Wochenende das erste Mal bespielt“, sagt SVHR-Präsident Hans-Jürgen Stammer und fügt hinzu: „Auch für das Wohl der Zuschauer ist gesorgt. Wie immer wird es Bier und Wurst zu zivilen Preisen geben.“

Ob sich die Fußballer von HR, FC Elmshorn, SV Rugenbergen und Concordia Hamburg auch ein Kaltgetränk gönnen, hängt auch von den erzielten Resultaten ab. Am Sonnabend kämpfen zunächst Elmshorn und Rugenbergen um den Einzug ins Finale (15 Uhr), direkt im Anschluss (17 Uhr) treten die Gastgeber gegen den Oberliga-Aufsteiger aus Jenfeld an, der in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei ist. Am Sonntag duellieren sich dann zunächst die Verlierer vom Vortag (14 Uhr), um danach den Finalisten das Feld zu überlassen.

Auf einen Favoriten will sich Stammer nicht festlegen: ,,Ich denke, dass wir ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld aufbieten. Alle Teams spielen auf einem guten Niveau.“ Nicht dabei ist der Vorjahressieger VfL Pinneberg, da der bislang bei jedem Turnier vertretene Oberligist in diesem Jahr die Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit anders gestaltet. „Wir bedauern das sehr“, so HR-Präsident Stammer.

Aber auch ohne den Lokalrivalen werden am Wochenende gut 400 Zuschauer erwartet, die zu Eintrittspreisen von sechs Euro (Erwachsene) oder vier Euro (Jugendliche und Rentner) hoffentlich gutem Fußball beiwohnen können. Es besteht ebenfalls die Option, ein Kombiticket für beide Turniertage zu erwerben. Erwachsene bezahlen dafür zehn, Jugendliche und Renter sechs Euro.

Für Halstenbek-Rellingens Trainer Thomas Bliemeister ist der Hass+Hatje-Cup zwei Wochen vor Saisonstart ein interessanter Test. Zu viel Bedeutung möchte er dem Turnier jedoch nicht beimessen. ,,Wir haben immer noch viele Verletzte und Urlauber. Es geht daher für die restlichen Spieler darum, sich an den Platz zu gewöhnen und den Spielfluss zu verbessern“, so Bliemeister, der am Wochenende einen Neuzugang erstmals offiziell aufbieten kann. Ahmad Hashimi (20) überzeugte als Testspieler im Training und bekam einen Vertrag.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen