zur Navigation springen

Basketball : Harte Arbeit wird endlich belohnt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SC Rist gewinnt Kellerduell mit 80:64.

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Für die leidgeprüften Zweitliga-Basketballer des SC Rist Wedel ist die Trendwende geschafft. Vor 320 Zuschauern in der Steinberghalle beendete das Team von Headcoach Michael Claxton dank eines 80:64 (35:28) im Kellerduell mit Citybasket Recklinghausen eine Serie von acht Pleiten. Entsprechend groß waren dann Freude und Erleichterung bei den Wedelern, die zudem den ersten Heimsieg überhaupt in dieser Saison der ProB Nord bejubeln durften. Den Segen ihres Coaches hatte das Team.

„Ich habe den Spielern gesagt, dass sie den Augenblick genießen sollen“, sagte Claxton, der sich kurz nach seinem 39. Geburtstag über das Präsent seiner Spieler am meisten freute. Großen Basketball-Sport bekamen die Zuschauer vor allem aufgrund der prekären sportlichen Lage beider Klubs nicht zu sehen. Obwohl die Wedeler couragiert starteten, lagen sie nach zehn Minuten zurück, steigerten sich dann aber in der Verteidigung. Die Vorentscheidung leitete zu Beginn des Schlussviertels einer der jüngsten im Rist-Team ein. Louis Olinde (17) erzielte binnen weniger Minuten sieben Punkte. Als kurz darauf Rist-Kapitän Isaac Gordon mit dem letzten seiner drei Dreier auf 65:48 erhöhte, war die Partie entschieden.

Auch Gordon glaubt nun an die Trendwende: „Wir haben hart an uns gearbeitet und sind heute dafür belohnt worden.“ Michael Claxton ging sogar einen Schritt weiter. „Vielleicht ist dieser Sieg ja der Beginn von etwas Großem.“ Letzteres wird sich zeigen, wenn Rist am Sonntag (18 Uhr) bei den EN Baskets Schwelm gastiert.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen