zur Navigation springen

Fussball : Hanno Behrens hofft auf kleines Wunder

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Fußball: Elmshorner Profikicker mit Darmstadt 98 kurz vor Einzug in 2. Bundesliga

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2014 | 16:13 Uhr

Hop oder top – Fußballer Hanno Behrens steht ganz dicht vor der Krönung der Saison mit dem SV Darmstadt 98, aber auch ganz dicht vor einer schmerzhaften Niederlage. Nach Platz drei in der 3. Liga muss der Elmshorner mit den Lilien nur noch eine Hürde meistern, um vor Freude zu tanzen – die Relegation gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld gewinnen. Der Aufstieg in die 2. Bundsliga – es wäre der langersehnte Wunsch des 24-jährigen Elmshorners. Heute, Freitag, um 20.30 Uhr beginnt die erste Partie am Böllenfalltor bevor am Montag auf der Bielefelder Alm der Show-down ausgetragen wird.

Vier Tore in der 3. Bundesliga, eines gegen die Königlichen von Schalke 04 im DFB-Pokal – für den Elmshorner Profifußballer ist die Saison eigentlich ganz gut verlaufen. „Wären da nicht etliche Alutreffer gewesen, wäre es eine noch schönere Spielzeit geworden“, sagt der Mittelfeldmann. Spaß beiseite, sagt er. „Wir haben eine überragende Saison gespielt. Es ist ein kleines Wunder, dass wir den dritten Platz erreicht haben“, so der Blondschopf. Damit habe keiner gerechnet. Insgeheim jedoch war es das erklärte Ziel des Elmshorners, nach einer mehr verkorksten Vorjahressaison diesmal wirklich durchzustarten. Das ist gelungen. Mit Bravour.

Nun fehlt noch die Auszeichnung, das i-Tüpfelchen, die Krönung – der Aufstieg in die 2. Bundesliga. „Wie sind mit unserer Motivation am Maximum“, erzählt Behrens, der 2012 vom Hamburger SV II zu den Lilien nach Darmstadt wechselte. „Ich fühle mich hier äußerst wohl“ sagt er. Natürlich verfolge er das Fußballgeschehen in seiner norddeutschen Heimat. „Wie für uns geht es beim HSV auch um die Zukunft. Ich drücke dem Team fest die Daumen, dass sie ihre Relegation als Sieger überstehen.“

Gegen die Bielefelder Arminia rechnet sich der Elmshorner mit seinen Teamkollegen gute Chancen aus. „Die Bielefelder spielen einen ähnlichen Stiefel wie wir. Sie sind kompakt aufgestellt. Ihre Stärke kommt über die mannschaftliche Geschlossenheit“, beschreibt Behrens die Ostwestfalen. Einen Favoriten will Behrens nicht nennen. Insgeheim hofft er erneut auf ein kleines Wunder.


Der WDR überträgt die Relegation im Fernsehen. Heute und das Rückspiel am Montag, 19. Mai, je ab 20.15 Uhr.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen