zur Navigation springen

Handballerinnen nach Aufstieg vor erneutem Umbruch

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Hamburg-Liga-Aufsteiger vor schwerer Saison

shz.de von
erstellt am 07.Sep.2013 | 00:36 Uhr

Die Frauen des Elmshorner Handball-Teams befinden sich im Umbruch – mal wieder. An den Abgang von jungen Leistungsträgerinnen wegen Beruf oder Studium hat sich EHT-Trainer Patrick Drefke schon (fast) gewöhnt. Nur dieses Jahr trifft es die Spielgemeinschaft aus Elmshorner MTV, FTSV Fortuna und TSV Sparrieshoop als Aufsteiger in die Hamburg-Liga vergleichsweise schwerer als in den Vorjahren: Stärkere Gegner als zuletzt, der erste ist am Sonntag am Steinhauerdamm die HT 16, und Umstellungen auf den Schlüsselpositionen. Jenny Jacobs zog es nach nur einem Jahr beim EHT aus Studiengründen zur HSG Wilhelmshaven. Jessica Ruhser wanderte nach abgeschlossener Ausbildung zwecks Studiums in die dänische Hauptstadt Kopenhagen aus. „Sie war ein fester Bestandteil. Wir werden die Rückraum Mitte neu strukturieren müssen“, sagte Drefke. Melanie Borrmann (33) soll in diese Rolle hineinwachsen. Mit Susanne Lange (29) vom SC Buntekuh Lübeck aus der Kreisoberliga Ostholstein – vergleichbar mit der Bezirksliga Hamburg – hat die junge Drefke-Sieben an Erfahrung hinzu gewonnen.
Ansonsten sind es hauptsächlich junge Frauen aus den eigenen Reihen und A-Mädchen, die mit einem Doppelspielrecht ausgestattet in der Oberliga auflaufen dürfen. Die Einstellung scheint jedenfalls zu stimmen. „Wir haben eine ordentliche Vorbereitung gespielt. Mal gucken, was dabei rumkommt“, sagte Drefke. Am liebsten wäre ihm der sichere Klassenerhalt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen