Wegen Corona : Hamburger Handball-Verband schränkt den Spielbetrieb ein

Avatar_shz von 22. Oktober 2020, 10:15 Uhr

shz+ Logo
Trotz Bauchlandung den Ball im Blick: Einen ähnlichen Spagat, wie hier Jan-Eric Pietsch vom TuS Esingen, versuchen zurzeit die Verantwortlichen des Hamburger Handball-Verbands hinzulegen, wenn es darum geht, die Freude am Spiel gegen das Corona-Risiko abzuwägen.
Trotz Bauchlandung den Ball im Blick: Einen ähnlichen Spagat, wie hier Jan-Eric Pietsch vom TuS Esingen, versuchen zurzeit die Verantwortlichen des Hamburger Handball-Verbands hinzulegen, wenn es darum geht, die Freude am Spiel gegen das Corona-Risiko abzuwägen.

Das Präsidium des Hamburger Verbandes hat beschlossen, die Klassen unterhalb der Hamburg-Liga auszusetzen. Auch die Hamburg-Ligisten haben die Möglichkeit, sich bis zum 23. Oktober straffrei abzumelden.

Kreis Pinneberg | Der Druck auf die Verantwortlichen des Hamburger Handball-Verbandes hatte in den letzten Tagen parallel zu den steigenden Corona-Zahlen immer mehr zugenommen. Dem Beispiel des TV Gut-Heil Billstedt, dessen Offiziellen all ihre Mannschaften vom Spielbetrieb abgemeldet hatten, folgten die des Niendorfer TSV und die eines dritten Vereins. Zudem meldeten s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen