Reiten : Hamann sticht heraus

Platz sechs sprang in Bad Segeberg für die Ponyreiter vom Reit- und Fahrverein Elmshorn heraus.
1 von 2
Platz sechs sprang in Bad Segeberg für die Ponyreiter vom Reit- und Fahrverein Elmshorn heraus.

RuFV Elmshorn holt Rang sechs beim Landesponyturnier in Bad Segeberg. Horster werden Neunter.

shz.de von
29. September 2016, 16:00 Uhr

Das Landesponyturnier in Bad Segeberg war für die Ponyreiter vom RuFV Elmshorn ein voller Erfolg. Beim kombinierten Abteilungswettkampf belegte das Elmshorner Team, für das Lisa Dahlberg, Aylin Celin Ludewigs, Robyn Sophie Harz, Carina Hägemann, Antonia Struve, Fenneke Bargmann und Emilia Hamann an den Start gegangen sind, mit insgesamt 87,5 Punkten den sechsten Platz. „Unsere Ponyabteilung ist in den letzten Jahren konstant unterwegs, das freut mich sehr. Die Platzierung bei den Landesmeisterschaften ist ein guter Saisonabschluss für unsere Ponyreiter“, sagte Gesche Röttger, Vorsitzende des RuFV Elmshorn.

Besonders erfolgreich vom Elmshorner Reitverein war Emilia Hamann, die mit ihrem Pony Urmel angetreten war. Sie holte mit einem fehlerfreien Geländeritt und guten Leistungen in Springen und Dressur den Bronzerang in der Vielseitigkeit Klasse A*. Außerdem wurde Hamann Erste beim Championat SH/HH der fünf- und sechsjährigen Springponys.

Die Pony-Mannschaft vom Gestüt Tannenhof in Horst belegte in Bad Segeberg derweil den neunten Platz. Zur Mannschaft gehören Lisa Starckjohann, Tjara Pankraz, Vanessa Breiholz, Elina Starckjohann, Maria Gerteis, Freya Mohr und Nathalie Strüben. Trainiert wird sie von Britta Kneetz. Zudem belegte Nathalie Strüben beim Pony-Cup den zweiten Rang. Tjara Pankraz wurde Vierte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen