Fussball-Oberliga : Halstenbek-Rellingen verpasst gleich zwei Ziele auf einmal

Mit einem hohen Bein spitzelt Marlo Steinecke (vorn, HR) den Ball vor Martin-Felix Schröder weg.
Foto:
1 von 2
Mit einem hohen Bein spitzelt Marlo Steinecke (vorn, HR) den Ball vor Martin-Felix Schröder weg.

shz.de von
23. Mai 2015, 10:00 Uhr

Zwei große Ziele wollten die Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen im Saisonfinale daheim gegen den Niendorfer TSV noch erreichen. Einerseits galt es, auch im Endklassement vor dem Kreisrivalen VfL Pinneberg zu stehen. Andererseits sollte sich HR-Stürmer Jan-Marc Schneider (28 Tore) im Duell um die Oberliga-Torjägerkanone gegen Dassendorfs Eric Agyemang (26) möglichst mit weiteren Treffern endgültig behaupten.

Die 1:3 (1:1)-Niederlage gegen die Gäste aus Niendorf ließ HR jedoch keines ihrer ausgemachten Ziele verwirklichen. Da der VfL parallel mit 3:1 bei Germania Schnelsen gewann und die Halstenbek-Rellinger so kurz vor der Ziellinie doch noch überholte, wanderte der inoffizielle Kreistitel erneut in die Kreisstadt. Zudem traf Agyemang beim 6:0-Erfolg seiner Dassendorfer gegen Barmbek-Uhlenhorst gleich dreifach und zog so doch an Schneider vorbei, der gegen Niendorf glücklos blieb.

Ein bitterer Abend für die HR-Mannen, denen trotz in Überzahl (Niendorfs Balde wurde kurz vor der Pause nach Schiedsrichterbeleidigung des Feldes verwiesen) oftmals die Durchschlagskraft fehlte. Anders die Niendorfer, die ihre wenigen Torgelegenheiten nutzten und so als verdienter Sieger vom Platz gingen. Auf HR-Seite traf einzig Enrik Nrecaj per Distanzschuss aus 14 Metern sein Ziel (37.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen