zur Navigation springen

Handball Landesliga Mitte : Haie zeigen perfekten Biss

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Horst/Kiebitzreihe schlägt Spitzenreiter die Mönkeberg/Schönkirchen mit 35:24

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2013 | 16:00 Uhr

Jubel und tosender Beifall für die Haie – die HSG Horst/Kiebitzreihe schlägt den bisherigen Spitzenreiter, die HSG Mönkeberg/Schönkirchen, nahezu vernichtend mit 34:25. Ein Sieg, der auch in dieser Höhe völlig in Ordnung ging und den Haien erneut die Tabellenführung – zumindest für 24 Stunden – der Landesliga bescherte.

Die gut 250 Zuschauer in der Horster Sporthalle am Heisterender Weg mussten sich allerdings etwas gedulden, ehe das Schiedsrichtergespann Colschen/Wirsing (MTV Herzhorn) dieses Spitzenspiel mit 18-minütiger Verspätung erst um 20.48 Uhr anpfiff. Die Spielgemeinschaft aus dem Kreis Plön kam, samt ihrer im Bus mitreisenden Fans, aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen des Sturmtiefs „Xaver“ nur zähflüssig ans Ziel.

Auf dem Hallenboden indes waren die Gäste wachgerüttelt und erzielten die beiden ersten Treffer der Begegnung, während Torsten Weinberg den einzigen Siebenmeter-Strafwurf für die Gastgeber bereits nach 80 Sekunden an den Pfosten setzte. Dann jedoch zeigten die „Haie“ Zähne und spielten getreu ihrem Slogan „mit Biss“.

Binnen zehn Minuten spielten Daniel Liedtke, Alex Bey und Co. einen Vier-Tore-Vorsprung heraus, der bis zur Halbzeitpause nur noch um einen Zähler geschmälert wurde – 16:13 leuchtete an der Hallenanzeige nach 30 Spielminuten. Apropos Liedtke: Der Linksaußen der Haie absolvierte ein ganz starkes Spiel und rundete seine Leistung als Top-Scorer des Abends mit acht Treffern ab.

Im zweiten Spielabschnitt versuchte der Spitzenreiter zwar, das Ruder noch einmal an sich zu reißen. Die Haie jedoch blockten die Angriffe und trafen ihrerseits fast nach Belieben – selbst in Unterzahl gelang ihnen dies gleich drei Mal. Darüber hinaus stand Torhüter Niklas Kaven einmal mehr wie ein Fels in der Brandung zwischen den Pfosten und zerstörte eine Chance der Gäste nach der anderen.

„Ein starkes Spiel der Jungs“, attestierte denn auch Sportwart Michael Bigalke. Ähnlich zufrieden auch Haie-Coach Kuno Kuhnke: „Heute war unser Spiel Werbung für den Handball. Wenn mein Team so auftritt, ist es nur schwer zu bezwingen.“ Kuhnke mahnt aber auch: „Wir müssen in dieser Woche das Feuer aber weiter hoch halten, um diese Leistung in Altenholz bestätigen zu können.„

Auch Hallensprecher Michael Schwarz wollte seine Freude über die wieder errungene Tabellenführung nicht zurückhalten. „Sehr, sehr gut“, nickte er zustimmend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen