Handball : Haie bleiben ruhig und Spitzenreiter

Der Cheftrainer der HSG Horst/Kiebitzreihe ist mit dem Auswärtssieg seiner Mannschaft hochzufrieden.

Avatar_shz von
13. November 2013, 16:00 Uhr

„Wir haben den Kampf angenommen und sind jetzt voll in der Spitzengruppe dabei“, freute sich Manfred Kuhnke von der HSG Horst/Kiebitzreihe über den 30:28-Sieg seiner Mannschaft bei der SG Wittorf/FT Neumünster (Wift) II. Der Cheftrainer der Landesliga-Handballer siedelte diesen Auswärtserfolg „in einem sehr intensiv geführten Spiel“ sehr hoch an.

Dies nicht zuletzt auch wegen der Erkenntnisse, dass zum einen auch auf Kristoffer Wünsche im Tor absolut Verlass ist, der insbesondere im Endspurt der Begegnung mit Paraden glänzte. Zum anderen aber auch, dass „endlich bei Ulf Baumgarten der Knoten geplatzt ist“, wie Kuhnke zufrieden feststellte. Der Routinier setzte im Horst/Kiebitzreiher Angriffsspiel die Akzente und brachte die Abwehr der Hausherren ein ums andere Mal in Verlegenheit. Selbst in der einzigen heikleren Phase im zweiten Spielabschnitt, als die SG Wift nach gut 50 Minuten mit 24:23 vorne lag, „sind wir ruhig geblieben und haben im Stile einer Spitzenmannschaft gespielt“, freute sich der Coach der Horst-Kiebitzreiher Haie.

„Wir haben eine souveräne Vorstellung abgeliefert“, lobte Kuhnke sein Team, das die Vorgaben unter dem Strich erfüllen konnte. „Wir wollen uns in jedem Spiel weiterentwickeln und schauen dabei nicht nur auf das Ergebnis“, forderte der Coach seine Spieler auf, weiter Vollgas zu geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen