zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Gutes Omen – Rugenbergen will am Borgweg den vierten Sieg in Serie

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2015 | 16:00 Uhr

An das Stadion am Borgweg im Hamburger Stadtpark hat Ralf Palapies, Trainer der Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen, nur gute Erinnerungen. „Da habe ich als aktiver Spieler mit Altona 93 immer gute Partien abgeliefert“, erinnert sich der 45-Jährige.

Am Sonntag (14 Uhr) tritt seine Mannschaft am Borgweg, eigentlich Spielstätte des VfL 93 Hamburg, mit seinen Bönningstedtern gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst an. Bis ihre neue Spielstätte an der Dieselstraße/Ecke Habichtstraße fertig ist (vom altehrwürdigen Stadion an der Steilshooper Straße verabschiedete sich der Klub zum Saisonbeginn vor 3000 Fans), müssen die Barmbeker in den Stadtpark ausweichen.

„Wo wir gegen BU spielen, ist aber letztlich egal, die sind überall ein unangenehmer Gegner“, weiß Palapies. Egal ob daheim oder auswärts, der amtierende Hamburger Pokalsieger BU überzeugt seit Monaten durch eine extrem gute Organisation und eine enorme Kompaktheit. „Sie stehen tief und sicher, lassen den Gegner machen und schlagen dann durch Konter und Standards zu oder bestrafen individuelle Fehler eiskalt“, ist sich „Pala“ ob der Stärke des kommenden Gegners bewusst.

Was soll man dem entgegnen? „Wir grübeln noch. Es gibt zwei taktische Varianten“, unkt Palapies, der aus privaten Gründen selbst nicht am Sonntag beim Spiel weilen wird, jedoch von seinem Co Knut Assmann stets auf dem Laufenden gehalten wird.

Variante eins: „Wir geben in der Offensive richtig Gas und versuchen früh in Führung zu gehen, damit BU gezwungen ist, das Spiel selbst zu machen und wir kontern können.“

Variante zwei: „Wir schlagen sie mit ihrer eigenen Waffe und warten selbst ab, zwingen sie aktiv zu werden.“ Welche Taktik es wird, lassen Palapies und Assmann bis zuletzt offen. Stürmer Pascal Haase ist wieder fit und einsatzbereit, Spieler gibt’s für alle Optionen. „Bis auf Innenverteidiger Dennis Weber sind alle Mann an Bord“, so Palapies, der gern den vierten Sieg im vierten Saisonspiel feiern möchte – dass am Borgweg gespielt wird, ist für den Coach durchaus ein gutes Omen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen