zur Navigation springen

Basketball : „Gute, aber keine sehr guten Spiele“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Durchwachsenes Testturnier für den SC Rist Wedel: Zweiter Platz, ein Sieg gegen den Ligakonkurrenten - und eine Niederlage gegen einen dänischen Erstligisten. Coach Sebastian Gleim sieht noch Verbesserungsbedarf.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Die Pro B-Basketballer des SC Rist Wedel verbrachten das Wochenende bei einem Vierer-Testturnier in Rostock und erreichten nach einem Sieg und einer Niederlage den zweiten Platz. Der Ligakonkurrent RSV Eintracht Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf konnte am Sonnabend mit 92:69 besiegt werden.

„Wir sind auf einem guten Weg. Doch Siege in der Vorbereitung sollte man generell nicht überbewerten. In der Saison werden das ganz andere Spiele. Beim Gegner fehlten zudem drei Spieler“, sagte Headcoach Sebastian Gleim, der ebenfalls auf Paul Owusu, Peter Huber-Saffer und Christopher Geist verzichten musste.

Einen Tag später verlor der SCRW das Finale gegen den dänischen Erstligisten Hørsholm mit 63:72. „Es war bis kurz vor Schluss eine enge Partie. Dann hat Hørsholm die besseren Angriffe gezeigt. Taktisch waren die Dänen schon einen Schritt weiter als wir“, erklärte Gleim, der insgesamt „gute, aber keine sehr guten Spiele“ gesehen hatte. Am kommenden Sonnabend gastieren die Cuxhaven BasCats mit dem Ex-Wedel-Kapitän Augie Johnston und Moris Hadzija, Ex-Rist-Spieler und jetziger Co-Trainer der BasCats, zum Testspiel am Steinberg (19 Uhr).

Dann will Gleim mit seinem Team noch einen Schritt weiter sein, als vor wenigen Tagen in Rostock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen