zur Navigation springen

Fussball-Bezirksliga : Glückliches Händchen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Der von einer Erkältung geschwächte Fabian Fritzsche sticht als Joker für den SV Rugenbergen II.

shz.de von
erstellt am 18.Nov.2014 | 16:00 Uhr

Bönningstedt | Wegen einer Erkältung verpasste Fabian Fritzsche die gesamte Vorbereitung auf das Spiel. Aus dem Bauch heraus nahm ihn Trainer Guido Krenzk trotzdem mit auf die Bank. Das zahlte sich aus. In der 63. Minute für Ronny Müller eingewechselt hustete Fritzsche Gegner TuRa Harksheide II was. In der 85. Minute verwertete der Nachwuchsstürmer einen Querpass von Philipp Pinnow zum 2:1 (0:1) des SV Rugenbergen II. Die Bönningstedter Bezirksliga-Fußballer kehrten auf den zweiten Rang der Staffel West zurück.

Krenzk zählte kurz mal durch, wen er alles in den Reihen der Gäste aus Norderstedt erblickte. Er kam auf fünf Akteure des Harksheider Landesliga-Aufgebots. Die Gastgeber holten nur eine Verstärkung von „oben“ (Kevin Beese) dazu. Beese stabilisierte die SVR-Defensive, ohne verhindern zu können, das Ahmat Sedegi bei einem Solo durchkam und aus 20 Metern das 1:0 für TuRa II erzielte.

Scheinbar verzagt überließen die Bönningstedter TuRa II die Initiative. Dahinter steckte eiskaltes Kalkül. Guido Krenzk erläuterte seine Taktik: „Wir brauchen Platz und Raum für unser Spiel. Deshalb wollten wir den Gegner raus locken.“ Der Plan ging auf. Der schnelle Jeremy Wachter zog kurz hinter der Mittelinie auf und davon und schoss aus 20 Metern den Ausgleich. Dann kam noch Fritzsches Moment.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen