zur Navigation springen

Handball-Landesliga : Glanzloser Auftaktsieg der HSG

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Unkonzentriert, aber erfolgreich: So war der Auftritt der HSG Horst/Kiebitzreihe bei Aufsteiger HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 12:15 Uhr

Nach der langen Sommerpause und einer intensiven Vorbereitungsphase wurde es endlich ernst. Im Auftaktspiel der Landesliga Mitte musste die HSG Horst/Kiebitzreihe bei Aufsteiger HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II antreten. Auch ohne den urlaubenden Chefcoach Manfred Kuhnke gewannen die „Haie“ mit 29:20 und sicherten sich die ersten beiden Saisonpunkte.

Allerdings dürfte Kuhnke nicht gefallen, was ihm HSG-Handballchef Olaf Winter als sein Vertreter an der Seitenlinie mitzuteilen hatte. Unkonzentriertheiten und sich wiederholende Abwehrfehler trübten den Auftritt von Torsten Weinberg (9 Tore), Dennis Schwerdtfeger (4) und Co. Niklas Kaven, in der zweiten Halbzeit ins Spiel gekommen, zeigte sein ganzes Können. Der Keeper zog mit seinen Paraden den Nerv der Gastgeber.

Richtig unzufrieden war Winter während der letzten acht Minuten der Partie. „Wir haben in dieser Phase echten Mist gespielt und mit unnötigen Einzelaktionen die Schülper wieder aufgebaut“, so der Interimstrainer. Am Ende stand ein ungefährdeter 29:20-Sieg für die Haie zu Buche. „Mir wäre ein 35:18 lieber gewesen. Aber dafür fehlt der Mannschaft leider noch der Killerinstinkt“, deutete Winter an, dass auch durchaus ein höherer Sieg möglich gewesen wäre.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen