zur Navigation springen

Handball : Glanzloser Arbeitssieg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der TuS Esingen II gewinnt 29:27 gegen den Aufsteiger FC St. Pauli III und Rellingen unterliegt dem Elmshorner HT.

Sie werden wohl auch in dieser Saison wieder gegen den Abstieg spielen. Die Landesliga-Handballer des Rellinger TV pflegen ihr „Business as usual“. Mit 26:35 (12:12) verloren die Schützlinge von Christian Sörensen gegen das Elmshorner HT – und finden sich erst einmal im Tabellenkeller wieder. „Wir müssen wacher sein, uns mehr konzentrieren“, so Sörensen. Der Bruch im Spiel kam diesmal in der 47. Minute. Mit 24:26 lag der RTV hinten, hatte Ballbesitz und Überzahl. Doch anstatt selbst aufzuholen, stand es kurze Zeit später 24:30.

„Wir haben uns wieder die Möglichkeit genommen, erfolgreich zu sein“, stöhnte Sörensen. Glück im Unglück für den RTV: Mit der SG BSV/HSV II und dem Eimsbütteler TV sind zwei Teams derzeit noch schlechter. „Darauf sollten wir uns aber nicht verlassen“, so Sörensen. Die Hamburger Spielgemeinschaft holte sich beim Barmstedter MTV eine deftige 24:41 (13:21)-Niederlage ab, was den BMTV nun in eine komfortable Situation bringt. „Wir können und wollen um den Aufstieg mitspielen“, so Trainer Torsten Krause ambitioniert.

Pluspunkt: Alle Neuzugänge erwiesen sich bisher als echte Verstärkungen. Nicht ganz so rund läuft es bei Absteiger TSV Uetersen, der gegen die HG Hamburg-Barmbek II mit 24:34 (11:16) verlor. „Wir nutzen unsere Chancen nicht und sind nachlässig“, so Trainer Jörg Schwarz. Viel Mühe hatte auch der TuS Esingen II beim 29:27 (15:13) gegen Aufsteiger FC St. Pauli III. „Glanzloser Arbeitssieg“, kommentierte Esingens Betreuer Hans-Günterh Voß trocken.
 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen