zur Navigation springen

Tennis : Gewusel bei der Clubmeisterschaft

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Jugend des LTC Elmshorn begeistert mit spannenden Spielen - und verzeichnet bei den Teilnehmern reichlich Zuwachs.

Viel los in der Jugendabteilung des Lawn Tennis Club Elmshorn: 42 Kinder und Jugendliche nahmen an der diesjährigen Clubmeisterschaft teil – doppelt so viele wie im letzten Jahr.

Bei sonnigem Herbstwetter kämpfte der Clubnachwuchs um den Sieg in vier Altersklassen. Neun Mädchen und 12 Jungen spielten im Kleinfeld, acht Bambini (8 bis 12 Jahre) und acht Knaben (10 bis 14 Jahre) sowie fünf Junioren (15 bis 20 Jahre) nahmen die übrigen Sandplätze in Beschlag. Von 11 bis 17 Uhr belegte die Jugend alle acht Courts.

„Wieder einmal klasse“ fand Organisatorin und Trainerin Olga Shaposhnikova das Turnier: „Wir haben 21 Teilnehmer im Kleinfeld, das ist eine super Zahl.“ Die jüngsten Spieler waren erst fünf Jahre, die älteste 20 Jahre alt. So unterschiedlich die Altersstruktur war, so vielfältig waren auch die einzelnen Spiele. Zahlreiche Eltern schauten dem Treiben begeistert zu: „Was für ein fröhliches Gewusel“, freute sich eine Mutter.

Während für die Jüngeren vor allem der Spaß im Vordergrund stand, war der Siegeswille bei den Älteren schon recht ausgeprägt. Spannende Ballwechsel boten besonders die Endspiele der Knaben (Jarne Münster gegen Pauline Franz), der Junioren (Christian Rostock gegen Jan Huhmann) und der Bambini (wie im letzten Jahr: Michel Schwarz gegen Kian Maleki). Am Ende nahmen alle Teilnehmer ihre Trophäen mit strahlenden Gesichtern entgegen – die ersten vier Plätze erhielten Pokale, die weiteren Plätze bekamen Naschi-Tüten.

Nur einmal gab es Tränen: Nike Schultz (Kleinfeld) war versehentlich der Jungen-Gruppe zugeordnet worden, obwohl sie gern mit ihren Freundinnen bei den Mädchen gespielt hätte.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen