zur Navigation springen

Tischtennis : Geringe Resonanz bei Tischtennis-Landesmeisterschaften

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Tischtennis: Wenig Resonanz auf die Landesmeisterschaften der Verbandsklassen

Nur wenig Resonanz bei den Aktiven fand die Tischtennis-Landesmeisterschaft der Verbandsklassen am Wochenende in Horst. In den drei Leistungsklassen traten am Sonnabend und Sonntag insgesamt nur 64 Spielerinnen und Spieler an. „Die einzelnen Kreise haben leider nicht mehr Aktive gemeldet oder die Sportler hatten kein Interesse an den Titelkämpfen“, so Turnierleiter Rolf Dittmer vom Tischtennisverband Schleswig-Holstein (TTVSH). Auch das Zuschauerinteresse tendierte gegen null.

Besonders dürftig sah es in der A-Klasse aus, in der Verbands- und Landesligaspieler agierten. Hier traten gerade einmal vier Frauen und zwölf Männer an die Tische. In der B-Klasse (Bezirksligen) waren es sieben Frauen und 13 Männer, in der C-Klasse (Kreisliga- und –klasse) wollten zehn Frauen und 16 Männer um die Meisterschaft spielen.

Gastgeber MTV Horst hatte mit Andrea Apholz und Katrin Eckmann zwei „heiße Eisen im Feuer“. Beide spielten sowohl in der C- als auch in der B-Klasse und kamen dabei mehrfach aufs Siegerpodest. Im B-Doppel gewannen sie die Konkurrenz durch zwei klare 3:0-Erfolge gegen Krohn/Möws und Buhs/Steinmann, im B-Einzel wurde Andrea Apholz Vizemeisterin. Sie unterlag Höbke Dibbern mit 7:11, 7:11, 11:9 und 4:11. In der C-Klasse gewann Andrea Apholz zusammen mit Vanessa Schütt (Farnewinkel-Nindorf) den Titel und wurde im Einzel gemeinsame Dritte mit Katrin Eckmann. Durch diese Erfolge dürften sich beide auch für die Deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen in Mölln qualifiziert haben. Im Doppel der Männer-B-Konkurrenz gewann der Seeth-Ekholter Alexander König zusammen mit Patrick Hinz vom TuS Esingen die Vizemeisterschaft. Das Duo verlor im Endspiel gegen das Doppel Cyrullies/Hinsch in drei Sätzen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen