zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Genie und Wahnsinn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Landesligist FC Elmshorn II präsentiert sich beim 2:1 gegen den Wedeler TSV von seiner guten Seite.

Des einen Freud ist des anderen Leid. Während die Landesliga-Fußballer des FC Elmshorn II dank des 2:1-Erfolgs (1:0) über den Wedeler TSV eine fünf Spiele andauernde Sieglos-Serie durchbrochen haben, steckt beim Team von Thorsten Zessin im Saisonendspurt der Wurm drin. „Wir agieren seit Wochen nicht konsequent genug und bekommen dafür die Quittung“, haderte Zessin nach der Pleite Spieltag.

Nach einem individuellen Fehler auf der linken Abwehrseite der Gäste, schaltete Elmshorns Patrick Hiob gedankenschnell, bediente per Steilpass den startenden Dennis Ghadimi. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und markierte die frühe Führung in der 6. Minute. Fortan besaß Wedel zwar mehr Spielanteile, den nächsten Treffer erzielte jedoch der FCE. Nach einem Distanzschuss von Hiob war erneut Ghadimi zur Stelle und machte mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf (63.). Wedel gelang durch Helge Kahnert nur noch Ergebniskosmethik (78.)„Es ist schon unglaublich, dass wir beinahe von Woche zu Woche zwischen Genie und Wahnsinn pendeln. Heute war mal wieder ein guter Tag“, konnte sich FCE-Liga-Obmann Uwe Wölm auch angesichts der Vertragsverlängerungen von Tim Weber, Pascal Greve und Eugen Shvaychenko ein Lächeln nicht verkneifen.

In Wedel ist die vor Wochen noch allgegenwärtige Aufbruchstimmung den Sorgenfalten gewichen. „Uns fehlt die Lockerheit, die Luft ist wenig raus“, gestand Zessin.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen