zur Navigation springen

Basketball : Generalprobe verpatzt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

EMTV scheidet im Pokal aus und empfängt zum Stadtligastart den Ex-Oberligisten TSV Uetersen.

Wenn das Sprichwort von der misslungenen Generalprobe und der dann folgenden guten Premiere einen gewissen Wahrheitsgehalt hat, braucht den EMTV-Basketballern vor der am Sonntag beginnenden Stadtligasaison nicht allzu bange zu werden. Sie unterlagen in der ersten Runde des Hamburger Pokalwettbewerbs der klassentieferen Hausbruch-Neugrabener TS 59:63 (27:27) – „leichtfertig“, wie EMTV-Trainer Alfred Knütter feststellte.

Die Voraussetzungen für eine gelungene Generalprobe waren aber auch nicht unbedingt gegeben. Mit Tim Naujoks, Lars Heggblum, Andre Borowski, Christopher Klieme, Christian Schnabel und Hendrick Bevers fehlten aus ganz unterschiedlichen Gründen gleich sechs potenzielle Stammspieler.

Trotzdem begann der EMTV gegen den Bezirksligisten aus dem Süden Hamburgs so, wie es Knütter erwartet hatte: Der spätere Elmshorner Topscorer Malte Hansen (16 Punkte) versenkte den ersten Versuch. Es folgten weitere leichte Körbe, die den Gastgeber zu Beginn des zweiten Viertels eine 21:10-Führung bescherte. Mit zunehmendem Spielverlauf beraubte sich der EMTV aber nach Ballgewinnen durch eine gute Arbeit der Center Christian Pott und Julian Pilarczyk mit Fehlpässen bei Schnellangriffen seiner besten Waffe. Die Gäste kamen immer wieder heran.

Es entwickelte sich ein nicht immer hochklassiger, aber spannender Pokalkrimi. „Das Schlussviertel war geprägt von Kampf, Krampf, Nervosität, schwachen Schiedsrichtern und einer hohen Fehlerquote auf beiden Seiten“, so Knütter. Pilarczyk, Christian Pott und Lennart Pott schieden nach ihrem jeweils fünften persönlichem Foul in den letzten Minuten aus. Mit 56:58 ging es in die Schlussminute, in der die Gäste trotz 80 den EMTV anfeuernden Zuschauern Ruhe und Nerven behielten. Der EMTV schied aus und Knütter präsentierte eine Mängelliste, die er bis Sonntag abarbeiten muss: gefühlte 30 Fehlpässe, nur sechs von 13 Freiwürfen getroffen und auch eine schwache Wurfquote aus dem Feld. Der Stadtliga-Auftakt am Sonntag gegen den Oberligaabsteiger TSV Uetersen (18 Uhr, Sporthalle Hainholz) ist für den Elmshorner Trainer bereits richtungsweisend, denn irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft möchte er mit dem EMTV auch wieder in der Oberliga vertreten sein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2015 | 16:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen