zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Gegen alle Rückschläge

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

FC Elmshorn baut Serie beim USC Paloma auf sechs Siege in Folge aus

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Der Trainer im Urlaub – egal. Nur zwei Feldspieler und Ersatztorwart auf der Bank – egal. Insgesamt drei notgedrungene Umstellungen im Vergleich zum 5:1 unter der Woche über Blau-Weiß 96 – auch egal. Der Fußball-Landesligist FC Elmshorn scheint derzeit alle möglichen Rückschläge spielend wegzustecken. Auch ohne den spielenden Coach Dennis Usadel haben die Grünen gestern mit einem 3:0 (0:0) über den USC Paloma ihre imponierende Serie auf jetzt sechs Siege in Folge ausgebaut. Mehr noch: „Das war das Stärkste, was ich bis jetzt von der Truppe gesehen habe“, jubilierte Vizepräsident und Team-Manager Rainer Klaar, der hinterher leichten Herzens ohne Umschweife zugab: „Ich hatte vorher nicht unbedingt das beste Bauchgefühl.“

Doch das täuschte. Auf dem Kunstrasen an der Brucknerstraße hatten die Tauben eigentlich als technisch beschlageneres Team ihre Vorteile. Der FCE stellte Kampfgeist und Geschlossenheit dagegen. „Das war eine saustarke kämpferische Leistung“, attestierte Klaar seiner Elf, in der sich keiner zu schade war, den Fehler eines Nebenmanns auszubügeln. Das hat man in der Vergangenheit auch schon anders gesehen.

Fehler gab es – schon deshalb, weil Paloma in der ersten Halbzeit deutlich mehr Ballbesitz hatte. An Abschlüssen notierte Klaar indes zwei auf jeder Seite. Den ersten nach dem Seitenwechsel verbuchte der FCE für sich: Henri Weigand setzte Edon Bajra in Szene, der schloss zur Elmshorner Führung ab (50.). Die Hausherren antworteten mit noch mehr Druck – und hochkarätigen Chancen. Zweimal reagierte Tilman von Velde hervorragend, ebenso oft rettete das Aluminium für den Elmshorner Torhüter. „Glück gehört dazu, aber auch das muss man sich erarbeiten“, kommentierte Klaar, der in der Schlussphase über die Kaltschnäuzigkeit von Igor Rodrigues da Costa staunte. Bedient vom eingewechselten Till Mosler (77.) und von Jannik Prien (90.+2) machte der Neu-Elmshorner alles klar, so dass der Club so langsam an die Tabellenregion klopft, die Klaar vor Saisonstart als Ziel ausgegeben hat: unter die ersten fünf.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen