Fußball : Fünfter Horster Sieg wird von Diskussionen überschattet

Avatar_shz von 18. Oktober 2020, 23:15 Uhr

shz+ Logo
Schneller, als die Polizei erlaubt: Neiji Tomoe (Horst, Mitte), der früh das 1:0 erzielte, enteilt den beiden Kellinghusenern Florian Barth (links) und Jan-Erik Kelch.
Schneller, als die Polizei erlaubt: Neiji Tomoe (Horst, Mitte), der früh das 1:0 erzielte, enteilt den beiden Kellinghusenern Florian Barth (links) und Jan-Erik Kelch.

Der VfR Horst gewinnt mit einem 4:1 gegen den VfL Kellinghusen auch sein fünftes Saisonspiel. Allerdings sorgen zwei Platzverweise für Diskussionen. Neiji Tomoe bekam es schon vor seinem Blitz-Tor mit der Polizei zu tun.

Horst | Um 14.28 Uhr und somit zwei Minuten vor der Zeit der Zusammenkunft, die er am Sonnabend, 17. Oktober, für seine Verbandsliga-Fußballer des VfR Horst vor dem Spiel gegen den VfL Kellinghusen anberaumt hatte, erhielt Trainer Florian Rammer einen Anruf von der Polizei: „Neiji Tomoe war auf seinem Weg vom Horster Bahnhof zum Sportplatz mit dem Fahrrad etwa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen