Tischtennis : FTSV Fortuna Elmshorn doppelt im Pech

Vivian Schütt.
Vivian Schütt.

Zwei Niederlagen: Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft mussten sich in ihren Spielen geschlagen geben.

Avatar_shz von
12. November 2013, 16:00 Uhr

Kein gutes Wochenende für die Tischtennisfrauen der FTSV Fortuna Elmshorn. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft mussten sich in ihren Spielen geschlagen geben. In der Verbandsoberliga gab es eine 4:8-Heimniederlage gegen den SC Mittelpunkt Nortorf, in der Landesliga unterlag die Zweite mit 3:8 beim TSV Eintracht Groß Grönau.

„Da lag mehr drin“, sagte Elke Lohse von der ersten Mannschaft. Das Elmshorner Team spielte ohne Regine Mohr, die gegen ihre ehemaligen Teamkolleginnen nicht unbedingt antreten wollte. Und da Elke Lohse selbst immer mehr mit gesundheitlichen Problemen im Arm zu kämpfen hat, war der Druck für die jungen Spielerinnen Finja Wieckhorst und Vivian Schütt diesmal besonders hoch.

In der ersten Phase der Partie gelang den Elmshornerinnen trotz gutem Spiel recht wenig. Nur das Doppel Semmelhack/Schütt konnte sich mit 3:2 gegen Bouss/Grabowski durchsetzen. Danach gingen sechs Spiele in Folge mit zum Teil knappen Satzergebnissen verloren. Christiane Semmelhack (3:0 gegen Bouss) und zweimal Vivian Schütt (jeweils 3:2 gegen Hänert und Möller)konnten das Ergebnis dann noch ein wenig freundlicher gestalten.

„In der Rückserie werde ich wohl in die zweite Mannschaft wechseln“, meinte Elke Lohse. Und diese Verstärkung scheint dieses Team auch dringend nötig zu haben, denn derzeit läuft es hier noch gar nicht rund. Auch in Groß Grönau unterlag der Landesligist relativ deutlich. Hier waren lediglich das Doppel Shoukry/Hell sowie Rabea Stoltz und Ellen Zuna erfolgreich. Mit 1:9 Punkten stehen die Elmshornerinnen auch Rang acht und befinden sich im Abstiegskampf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker