zur Navigation springen

Fussball Oberliga : Freistoß-Kracher sorgt für HR-Frust

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Ernüchterung machte sich am Freitagabend auf der langen Heimfahrt breit. Mit leeren Händen kehrten die Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen von ihrem Auswärtsspiel beim FC Süderelbe heim. Zu seinem 59. Geburtstag beschenkten die HR-Akteure ihren Trainer Thomas Bliemeister nicht mit Punkten, 1:2 unterlagen sie am Kiesbarg.

Besonders bitter: Wie schon vor knapp drei Wochen daheim gegen Buchholz 08 (1:1) kassierten die Baumschuler ein spätes Gegentor durch einen Freistoß. Süderelbes Marcel Rodrigues war es, der in Minute 87 einen zuvor ruhenden Ball aus 30 Metern im HR-Gehäuse versenkte. Zuvor hatte HRs Yannick Sottorf per abgefälschtem Freistoß die 1:0-Führung der Gastgeber durch Shtarbev (26.) egalisiert (40.).

„Mit einem Punkt hätten wir durchaus leben können, aber einmal mehr haben wir uns selbst um den Lohn unserer Arbeit gebracht, das darf uns einfach in so einer späten Phase des Spiels nicht passieren, wenn wir weiter oben im Tableau mitmischen wollen“, ärgerte sich HR-Manager Detlef Kebbe, der seinem Keeper Adrian Matthäi beim Freistoß-Gegentor keine gute Figur attestierte. Ersatzgeschwächt (Jan Novotny und Ümit Karakaya standen aufgrund einer Grippe nicht in der Startformation) schafften es die Halstenbeker nicht mehr, den späten Rückstand abermals auszugleichen – ein Rückschlag im Rennen um den Titel.  

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen